Olten
Säliquartier: Die Umfrage zu den Verkehrsmassnahmen läuft

Der Stadtrat von Olten will im Februar einen definitiven Entscheid in Sachen Verkehrsberuhigung treffen.

Urs Huber
Drucken
Montage einer Barriere zur Verkehrsberuhigung an der Gartenstrasse in Olten. Das war im April letzten Jahres.

Montage einer Barriere zur Verkehrsberuhigung an der Gartenstrasse in Olten. Das war im April letzten Jahres.

Patrick Lüthy

Anfang 2021 hat der Stadtrat von Olten bekanntlich einen Versuch mit zusätzlichen Massnahmen zur Reduktion des Fluchtverkehrs im Säliquartier gestartet. Das seit Jahren bestehende Fahrverbot mit Zubringerdienst wurde zu wenig beachtet und kann, wie die Stadtkanzlei Olten in ihrer Medienmitteilung schreibt, «mit polizeilichen Kontrollen nicht ausreichend durchgesetzt werden.» Zudem sollte damit eine Umfahrung der kantonalen Baustelle auf der Nord-Süd-Achse, die noch einige Monate fortdauern wird, via Säliquartier unterbunden werden.

In einer ersten Phase dicht gemacht

In einer ersten Phase wurden an der Riggenbachstrasse und an der Gartenstrasse je eine Barriere montiert, die sich nur von Linienbussen sowie Notfall- und Gemeindefahrzeugen öffnen lassen, und am Maria-Felchlin-Platz die Durchfahrt auf der Engelbergstrasse mit Betonblöcken blockiert. Aufgrund von Rückmeldungen hat der Stadtrat dann im vergangenen Sommer beschlossen, die Barriere an der Gartenstrasse in einer zweiten Versuchsanordnung nur noch Montag bis Freitag von 6 bis 9 Uhr und von 16 bis 19 Uhr zu den Stosszeiten zu schliessen.

Jetzt die betroffenen Bevölkerung befragen

Der Stadtrat will nun in einer qualitativen Bevölkerungsbefragung die Meinungen im Quartier zu den bisherigen Massnahmen in Erfahrung bringen, bevor er nach der Versuchsphase über das definitive Vorgehen für eine langfristige Regelung beschliesst. Die Fragen betreffen die generelle Zufriedenheit mit den Verkehrsmassnahmen; es kann aber auch zu den einzelnen Massnahmen der beiden Phasen Stellung bezogen werden.

Der Fragebogen gibt auch die Möglichkeit, zu spezifischen Fragen Stellung zu nehmen. Etwa ob die Reduktion des unberechtigten Schleichverkehrs und die Verkehrssicherheit generell wichtiger seien als die möglichst hindernisfreie Erschliessung für den berechtigten Quartierverkehr. Oder ob die Barriere an der Gartenstrasse ganztags oder nur zu bestimmten Tageszeiten geschlossen gehalten werden soll. Thematisiert wird auch der Sperre auf dem Maria-Felchlin-Platz.

«Aufgrund des fehlenden Budgets muss auf einen Versand der Umfrage an alle Haushaltungen im Quartier verzichtet werden», so die Medienmitteilung weiter. Im Februar dann will der Stadtrat über die Form der Verkehrsberuhigung im Säliquartier neu entscheiden. Er wird seinen Beschluss auf die Resultate der Rückmeldungen und die Zahlen aus den Verkehrszählungen stützen.

Der Fragebogen kann unter www.olten.ch heruntergeladen und digital oder auch auf Papier ausgefüllt werden. Anschliessend kann er per Mail an stadtkanzlei@olten.ch oder per Post an Stadtkanzlei Olten, Dornacherstrasse 1, 4601 Olten, gesendet werden. Einsendeschluss ist der 25. Januar 2022. Bei Bedarf kann bei der Stadtverwaltung auch ein Ausdruck auf Papier bestellt werden.

Aktuelle Nachrichten