Olten
Pumptrack-Projekt im Kleinholz nimmt Fahrt auf

Geht es nach den Vorstellungen des Bike Club Olten, könnte der Spatenstich zur Anlage im Herbst erfolgen. Zuerst ist es jedoch das nächste Ziel, eine verbindliche Leistungsvereinbarung und einen Pachtvertrag für die Nutzung des Geländes zustande zu bringen.

Urs Huber
Merken
Drucken
Teilen
Pumptrack im Kleinholz gewinnt an Konturen.

Pumptrack im Kleinholz gewinnt an Konturen.

zvg

Die Realisation eines Pumptracks in Olten nimmt konkrete Formen an. Nachdem der Oltner Stadtrat Anfang März das Projekt grundsätzlich begrüsst hat, diskutierten am Montag die Initianten vom Bike Club Olten mit Vertretern der Stadtbehörden die nächsten Schritte. Ziel der Initianten ist es, bis Anfang April eine verbindliche Leistungsvereinbarung und einen Pachtvertrag für die Nutzung des Geländes auf der ehemaligen Minigolf-Anlage unterzeichnen zu können, sodass die bisherigen Ideen in Baupläne umgewandelt werden können.

Spatenstich im kommenden Herbst

Mario Schmuziger, Mitglied der Trägergruppe und Mit-Initiator des Projektes, hat in Bezug auf die Umsetzung klare Vorstellungen: «Bis Sommer wollen wir die Baueingabe fertig haben und wenn immer möglich erfolgt der Spatenstich noch diesen Herbst.» Ob es so weit kommt, hängt aber nicht nur vom Enthusiasmus der Initianten und der Unterstützung der Stadt ab. Auch die Sponsoren sind gefordert. Dominik Hug vom Bike Club Olten meint dazu:

«Wir werden in diesen Tagen via Website und Social Media ein Crowdfunding starten. Zudem haben wir von möglichen Sponsoren wie auch vom Sportfonds des Kantons Solothurn erste, sehr positive Signale erhalten.»

Die Aussichten, dass Stadt und Region Olten schon bald über eine neue, attraktive Sportanlage für Jung und Alt verfügen wird, sind sehr gut. Für die Initianten des Projektes steht fest: «Der Pumptrack wird allen gratis zur Verfügung stehen. Das wird ein richtiger Magnet für alle Rad- und Rollsportinteressierten. Getreu nach dem Motto: Raus aus dem Haus, rein in den Track.»