Olten
Notsteuerung sorgte für Staus bis nach Dulliken

Stauklagen - wohin man hörte. Die Ampelsteuerung am Postplatz hatte sich wegen eines Unfalls für ein paar Tage verselbständigt.

Urs Huber
Merken
Drucken
Teilen
Stau ohne Ende aus Fahrtrichtung Dulliken auf der Aarauerstrasse.

Stau ohne Ende aus Fahrtrichtung Dulliken auf der Aarauerstrasse.

zvg

«Welcher Theoretiker hat die Ampel bei der Postkreuzung umstellen lassen, dass sich plötzlich seit paar Tagen der Verkehr bis nach Dulliken Kreisel staut? Dies trotz weitverbreitetem Homeoffice?» Eine Stimme aus der Facebook-Gruppe Olten vom Wochenstart.

Und eine andere gab zu verstehen: «Wird sogar schon beim Radio gemeldet, kam gerade in der Verkehrsmeldung 10 bis 15 Minuten länger nach Olten von Dulliken.» Und schliesslich eine dritte Stimme: «Ist richtig mühsam!! Seit dieser Woche plötzlich jeden Morgen Stau bis zum Postplatz. Vorher lief es ab Friedhof meistens flüssig.»

Geduld war gefragt

Die Situation am Postplatz hatte sich zugespitzt. Wer von Dulliken herkommend Richtung Aarburg fahren wollte, brauchte Geduld: Gerade mal vier Autos liess die Ampel jeweils passieren, bevor sie wieder auf Rot stellte.

Ein Unfall als Ursache der Staubildung Grund für die Reklamationen: Am vergangenen Wochenende hatte ein Automobilist an der Postkreuzung bei einem Unfall die Barriere dort schwer beschädigt. «Bei diesem Unfall wurde auch der Steuerungskasten für die Ampelanlage mitgerissen und wegen eines verursachten Kurzschlusses beschädigt», sagt Daniel Zimmermann, Projektleiter beim Amt für Verkehr und Tiefbau. In solchen Fällen übernehme jeweils automatisch eine Notsteuerung, so der Projektleiter weiter.

Weniger sensibel eingestellt

Allerdings ist diese bei weitem nicht so sensibel eingestellt wie die eigentliche Steuerung, die eigens für die komplexe Situation auf dem Postplatz eingerichtet wurde. «Nein, die ist jeweils tatsächlich nicht leistungsgesteuert», so Zimmermann. Am Mittwoch wurde die eigentliche Steuerung wieder in Betrieb genommen. Seither sind die Klagen verstummt.