Olten
Musikalische Vesper in der Stadtkirche: Highlight für Auge und Ohr

In der Oltner Stadtkirche konzertierten Sarah Brunner und Fabian Bloch. Das Alphorn sorgt in Kombination mit der Orgelbegleitung für aussergewöhnliche Klänge.

Brigitta Köhl
Merken
Drucken
Teilen
Sarah Brunner und Fabian Bloch sorgten für Vespermusik.

Sarah Brunner und Fabian Bloch sorgten für Vespermusik.

zvg

Die musikalische Vesper war ein Highlight für Auge und Ohr. Der Altartisch von Kerzen eingerahmt, die Abendsonne im Chor und «An die Musik» von Franz Schubert von Orgel und Eufonium: das war der eindrückliche Auftakt zur musikalischen Vesper in der Stadtkirche. Einem Text zu Licht, das stärker ist als das Dunkel, und einem Gebet von Priesterin Sarah Böhm folgte Sonata I von Antonio Vivaldi, von den Musikern Fabian Bloch, Eufonium, Wunderhorn und Alphorn, und Sarah Brunner an der Orgel. Prädikat: meisterhaft vorgetragen.

Alp- und Wunderhorn

«The Spirit of the Alphorn» liess das Alphorn mit Orgelbegleitung auf ganz neue Weise erklingen. In einem Medley von Abba kam das grosse Klangspektrum der Orgel voll zur Geltung, und im «Greensleeves» kam das Wunderhorn wunderbar zur Geltung. Im folgenden Impuls sprach Sarah Böhm über Licht und Schatten, gerade in der Unsicherheit der letzten Zeit, und über Christus als das Licht des Lebens. Dann ertönten «Pamina &Papageno’s Aria», und der feinfühlige «Abendwind» mit Alphorn von Hans-Jürg Sommer, «Peace» und «Amazing Grace« gefolgt von der lebhaften «La Cinquaintaine» von Gabriel Marie und «La Paloma», die auf der Orgel mit Wunderhorn etwas ungewohnt, aber wunderbar tönten.

Nach kurzer Meditation von Sarah Böhm dankte Monique Rudolf von Rohr allen Beteiligten und vor allem dem grosszügigen Gönner – der nicht genannt werden will –, die diese begeisternde musikalische Vesper ermöglicht hatten.