Olten
«Ein bisschen Chilbi-Feeling reinziehen»: Das Riesenrad drehte für sechs Stunden gratis

Pallas Kliniken lockten mit einer schöner Geste auf den Klosterplatz. Eine Fahrt mit Blick auf Olten wollten sich viele nicht entgehen lassen.

Urs Huber
Drucken
Teilen
 Die Pallas Kliniken Olten offeriert der Bevölkerung eine Fahrt auf dem Riesenrad.«Iischtiige bitte!»

Die Pallas Kliniken Olten offeriert der Bevölkerung eine Fahrt auf dem Riesenrad.«Iischtiige bitte!»

Patrick Luethy

Das Ambiente: so etwas wie Chilbi light. Auf dem Oltner Klosterplatz nämlich drehte das Riesenrad von Schausteller Ernst Buser zwischen Mittag und 18 Uhr seine Gratisrunden. Grund: Die Pallas Kliniken hatten dazu geladen und ein kleines Rahmenprogramm dazu arrangiert. «Bierbrass», eine Formation aus dem Luzernischen spielte auf; dazu konnten sich Kinder schminken lassen. Warum sich nicht einen feuerroten Delfin auf die Wangen zaubern lassen? Dazu gab’s Give-aways in Form von Sonnenbrillen und knallroten Caps mit Firmenlogo.

Eine gute Gelegenheit, präsent zu sein

«Es ist für die Pallas Kliniken eine gute Gelegenheit, den Kundinnen und Kunden nach monatelangem Pandemie-bedingtem Unterbruch wieder einmal in der Öffentlichkeit zu begegnen», so Pascal Cotrotzo als Vertreter der Pallas Kliniken auf Anfrage. Die Idee, der Öffentlichkeit «etwas näher zu sein», wie er sich ausdrückte. Mit dem Verlauf der Aktion zeigte sich der Geschäftsführer Aesthetics sehr zufrieden. «Es läuft gut», meinte er. Man habe im Voraus eine gewisse Anzahl Fahrten reserviert. «Ich hoffe doch, dass sie ausreichen», lacht der Mann im gleissenden Sonnenlicht am Rand des Klosterplatzes über die relativ kurzfristig anberaumte Aktion.

«Die Idee kam relativ kurzfristig», bestätigt auch Schausteller Ernst Buser. Er habe den Pallas-Kliniken auch ein gutes Angebot gemacht. Es werde nicht pauschal abgerechnet, sondern über die Anzahl der effektiven Besucher. Und in einem Nebensatz erwähnt der langjährige Bestücker der Chilbi, die Oltner Kundschaft sei ein sehr gutes Riesenradpublikum. Das bewies auch eine Mutter, die ihre Tochter unbedingt auf der Plattform der populären Chilbibahn fotografieren wollte. Erfolgreich übrigens, wie’s hier zu vermerken gilt. Und was Buser auch noch bemerkte: Jetzt, so knapp um halb zwei Uhr nachmittags, sei’s für viele einfach etwas zu heiss. Das weiss man in der Schaustellerbranche: 23, 24 Grad und ein leicht bewölkter Himmel sind Garanten für einen brummenden Betrieb. Es sei für die Schausteller eine schwierige Phase gewesen in den letzten anderthalb Jahren. «Olten ist im aktuellen Jahr erst der dritte Station, die wir bedienen können», sagt Buser.

«Ein bisschen Chilbi-Feeling reinziehen»

Zu den Nutzern in der «Sache Riesenrad» gehörte auch die Familie Rubino aus Lostorf. «Ein bisschen Chilbi-Feeling reinziehen ist doch schön», sagte Vater Rosario. «Wir sind tatsächlich fast nur wegen des Riesenrades gekommen.» Nun gehe es auf direktem Weg wieder nach Hause. Bis die Idee nach einer Glace für alle Familienmitglieder noch auf Platz die Runde macht. Die Glace muss also noch sein. Derweil dreht das Riesenrad seine Runden und gibt so vielen den Blick frei auf die Dächer der Oltner Altstadt und das nähere Umland des Klosterplatzes. Besonders auffällig dabei, wie viele auf dem Klosterplatz eine rotfarbene Sonnenbrille aufgesetzt haben. Noch Stunden später werden sie in der Stadt anzutreffen sein.

Aktuelle Nachrichten