Post-Dienstleistungen

Nun hats auch Fulenbach erwischt: Der Volg ist ab Herbst 2017 die neue Post

Ab Herbst 2017 ist die Post im Volg untergebracht. Bruno Kissling

Ab Herbst 2017 ist die Post im Volg untergebracht. Bruno Kissling

Nun hat es auch die Aaregäuer Gemeinde erwischt: Die Poststelle wird aufgehoben. Ab Herbst 2017 gibt es neu eine Postfiliale im Volg.

Das Gerücht ging schon länger im Dorf herum, dass die Post in Fulenbach dereinst ebenfalls aus wirtschaftlichen Gründen wegfallen könnte. Seit gestern ist es nun offiziell, wie die Post den Einwohnern per Flugblatt mitteilt: Im Herbst 2017 wird die bisherige Poststelle an der Dorfstrasse 6 geschlossen und durch eine Postfiliale im Volg an der Dorfstrasse 23 ersetzt.

«Die Nachfrage nach Postdienstleistungen ist zu bescheiden, um die Poststelle weiterhin eigenständig wirtschaftlich betreiben zu können», heisst es im Flugblatt. Die bisherigen Mitarbeiter werden in einer Poststelle «in der näheren Umgebung weiterbeschäftigt», schreibt Postsprecher Markus Flückiger auf Anfrage. Wann genau die Umstellung erfolgt, wird den Einwohnern in einem weiteren Flugblatt mitgeteilt.

Seit diesem März war die Post mit einer Delegation der Gemeinde in Kontakt, um Alternativlösungen für die nicht mehr rentable Poststelle im Dorf zu prüfen. Der Gemeinderat bedauert, dass die Poststelle aufgegeben wird. «Es tut weh, dass wir damit nun einen Dienstleistungsbetrieb im Dorf verlieren», sagt Gemeindepräsident Hugo Kissling. Sich dagegen zu wehren, hätte aber keine Aussicht auf Erfolg gehabt. Zu klar sprachen die Zahlen. «Die Lösung mit dem Volg ist akzeptabel.»

Längere Öffnungszeiten

Kissling kann der Veränderung auch Positives abgewinnen. Zum einen können im Dorf weiterhin Briefe aufgegeben und Einzahlungen – diese aber nur noch bargeldlos – getätigt werden. Zudem hätten bereits heute einige Fulenbacher die Poststelle im benachbarten Murgenthal AG frequentiert.

Zum anderen sind die Öffnungszeiten beim Volg kundenfreundlicher. Hatte die Poststelle während der Wochentage jeweils von 9 bis 11 Uhr und von 15.30 bis 18 Uhr offen, so ist der Volg bereits ab 6.30 bis 12.15 geöffnet und dann von 14 bis 18.30 Uhr wieder. Auch samstags ist die Poststelle nur zwei Stunden lang zugänglich, während im Volg von 6.30 bis 16 Uhr eingekauft werden kann.

Beim Dorfladen selbst nimmt man die Neuigkeiten wohlwollend zur Kenntnis, wie der stellvertretende Filialleiter Urs Jäggi sagt. Die Post übernimmt die Aufrüstung der Infrastruktur und schult das Verkaufspersonal. Dass die neue Postfiliale dem einzigen Dorfladen viel mehr Umsatz bringen wird, daran glaubt Jäggi nicht. «Wir werden einfach etwas mehr zu tun haben.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1