Working Bicycle
Nun auch in der Velostadt Olten: Die erste Werbekampagne auf Fahrrädern beginnt

Jetzt können auch in Olten beim Start-up-Unternehmen Working Bicycle Radelnde auf ihrer täglichen Route Geld verdienen.

Urs Huber
Merken
Drucken
Teilen

Oltner Tagblatt

Was bereits im April geplant war, aufgrund des Lockdowns etwas verzögert wurde, wird nun im Juli umgesetzt. Das Start-up Working Bicycle aus Rheinfelden lanciert seine erste Werbekampagne auf Fahrrädern in Olten. Ab dem 25. Juli werden die Holzboxen auf den Gepäckträgern von privaten Velofahrenden in ganz Olten zu sehen sein. «Da Olten als Velostadt gilt, war dem jungen Unternehmer-Team von Working Bicycle eine möglichst schnelle Erschliessung sehr wichtig», wie Mitgründer Jérôme Huber zu verstehen gibt. Daher sind auch bereits weitere Kampagnen in Olten geplant.

Das Konzept von Working Bicycle ist simpel. Über 8 000 Privatpersonen in 18 verschiedenen Schweizer Städten gehören zum mobilen Werbenetz von Working Bicycle. Diese Personen haben sich registriert, um mit einer Box auf dem Gepäckträger in urbanen Gebieten herumzufahren und verdienen so 22.50 Franken pro Woche. Die Voraussetzung für eine Teilnahme als Fahrer bei Working Bicycle sind ein Fahrrad mit Gepäckträger und zehn gefahrene Kilometer mit mindestens drei Fahrten pro Woche.

Knapp 100 Fahrerinnen und Fahrer im Werbetross

Zur aktiven Fahrercommunity in Olten gehören zurzeit knapp 100 Fahrerinnen und Fahrer. Da nun die ersten Boxen in Olten zu sehen sein werden, hoffen die Gründer von Working Bicycle «auf viele zusätzliche Registrierungen auf der gleichnamigen App», wie Huber zu verstehen gibt. «Mit der Geschäftsidee treffen wir den Nerv der Zeit. Vor allem der aktuelle Velo-Trend kommt uns sehr zugute.» Viele Velofahrerinnen und Velofahrer würden es sehr schätzen, dass sie mit ihrer täglichen Fahrradroute bis zu 90 Franken im Monat verdienen können. Zusätzlich werden die Velofahrenden mit gezielten Attraktionen dazu motiviert, eine längere Strecke zurückzulegen. In der Working Bicycle App werden alle Fahrten aufgezeichnet, somit wird die App auch von vielen als Fitnessgadget verwendet.

Ein entscheidender Punkt ist auch, dass jeder Fahrende entscheiden kann, für welche Kampagne er mitfahren möchte und für welche nicht. Somit garantiert Working Bicycle einen Werbekanal, der auch an Plätze herankommt, die sonst nicht erreicht werden würden. Zu den Werbekunden von Working Bicycle gehören bereits Organisationen wie die Rheumaliga Schweiz, Bildungsinstitutionen aber auch Unternehmen von nationaler Grösse.

Neben der Veloförderung ist es Working Bicycle auch wichtig, sich lokal zu engagieren. Die ganze Produktion der Werbeboxen wird jeweils von lokalen Stiftungen übernommen. In Olten arbeitet Working Bicycle mit der Stiftung Trinamo zusammen. Das Bekleben der Boxen ist eine repetitive Aufgabe und eignet sich somit perfekt für Stiftungen, welche diese Arbeit einwandfrei ausführen.
Die erste Kampagne in Olten ist die Kampagne der UPC, welche neben Olten noch in 14 anderen Städten durchgeführt wird. In den nächsten Monaten wird sich zeigen, ob die Werbeboxen in Zukunft zum Stadtbild von Olten dazugehören werden.