Schach
Noch sechs Spieler können Bundesmeister werden – darunter auch Lokalmatador FM Bruno Kamber

Beim Bundesturnier im Hotel «Arte» in Olten können sich im Hauptturnier I vor der Schlussrunde von heute Sonntag noch sechs Spieler Chancen auf den Bundesmeister-Titel ausrechnen.

Markus Angst
Merken
Drucken
Teilen
In der 5. Runde remisierte FM Fabian Bänziger (links) in elf Zügen gegen GM Mihajlo Stojanovic, den Sieger des Hauptturniers I beim letzten Bundesturnier 2014 in Olten.

In der 5. Runde remisierte FM Fabian Bänziger (links) in elf Zügen gegen GM Mihajlo Stojanovic, den Sieger des Hauptturniers I beim letzten Bundesturnier 2014 in Olten.

Markus Angst

In der Pole-Position für den Sieg am Bundesturnier 2017 befindet sich IM Branko Filipovic (Basel) mit 5 Punkten aus sechs Runden. Allerdings trifft er in der letzten Partie (Spielbeginn 10 Uhr) noch auf den topgesetzten französischen GM Christian Bauer.

Mit je 41⁄2 Punkten sind auch FM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ), FM Aurelio Colmenares (Genf), die beiden früheren Bundesmeister FM Niklaus Giertz (Muttenz) und FM Bruno Kamber (Olten) sowie Titelverteidiger IM Andreas Huss (Lausanne) im Rennen.

In der Schlussrunde kommt es gleich zu zwei Duellen zwischen Titelanwärtern. Bänziger, der in der 5. Runde gegen GM Mihajlo Stojanovic (Ser) und in der 6. Runde gegen IM Witali Koziak (Ukr) remisierte, trifft mit Weiss auf Giertz – Kamber bekommt es mit Weiss mit Colmenares zu tun. Huss spielt mit Schwarz gegen GM Michail Kazakow (Ukr).

Sehen lassen können sich im Hauptturnier I auch die Punktzahlen der beiden Oltner Kevin Jaussi (3) und Oliver Angst (21⁄2). Bester Oltner im Hauptturnier II ist Paul Niederer, der mit 4 Punkten Rang 18 belegt. Im Hauptturnier III liegt Stefan Boog (Olten) mit 41⁄2 Punkten auf Rang 10, im Seniorenturnier II sein Klubkollege Fritz Jäggi mit 21⁄2 aus 4 auf Platz 5 und im Hobbyturnier Erik Nicolas Hänggi mit 3 aus 4 auf Rang 4.