Das traditionelle Neujahrskonzert der argovia philharmonic unter der Leitung von Marc Kissóczy verspricht einen schwungvollen Start ins neue Jahr 2017. Gleich einem bunten Wunschkonzert präsentiert sich die Programmfolge.

Die gebürtige Argentinierin Leonora del Rio wird so beliebte Arien wie Emerich Kálmáns «Heia in den Bergen» aus der «Csárdásfürstin», das «Schwipslied» aus «Eine Nacht in Venedig» von Johann Strauss Sohn oder das «Vilja-Lied» aus «Die lustige Witwe» von Franz Lehár interpretieren.

Das Orchester präsentiert ebenfalls einen bunten Strauss bekannter Melodien. So dürfen bei einem Neujahrskonzert natürlich die Tritsch-Tratsch-Polka und der Lagunenwalzer von Johann Strauss Sohn ebenso wenig fehlen wie etwa die Ouvertüre zu «Der Wildschütz» von Albert Lortzing oder diejenige zu «Dichter und Bauer» von Franz von Suppé.

Nach der Pause erklingen temperamenvolle spanische Weisen wie Émile Waldteufels Walzer «Espagña», das berühmte «De Espagña vengo» von Pablo Luna mit der Solistin Leonora del Rio oder ein Intermezzo aus einer Zarzuela von Jerónimo Giménez y Bellido.

Ohne bestens bekannte Zugaben wird das Publikum das 56 Instrumentalisten starke Orchester wohl kaum entlassen…

In der Pause wird allen Besucherinnen und Besuchern ein Glas Prosecco offeriert. (mgt)