Beim Knoten Hammermühle geht damit am Montag, 15. Dezember 2014, ein neues Verkehrsregime in Betrieb. Die Bauarbeiten der weiteren Etappen werden ab März des nächsten Jahres wieder aufgenommen und dauern bis Ende 2015.

Ab Montag gilt im Knoten Hammermühle ein neues Verkehrsregime.

Ab Montag gilt im Knoten Hammermühle ein neues Verkehrsregime.

Deutliche Verkehrsabnahme

Dank der deutlichen Verkehrsabnahme um gut einen Drittel seit der Eröffnung der Entlastungsstrasse kann die Ziegelfeldstrasse von einer verkehrsorientierten in eine siedlungsorientierte Strasse umgestaltet werden. Die erforderlichen Werkleitungs- und Strassenbauarbeiten beim Knoten Hammermühle werden mit Ausnahme des Deckbelages in diesen Tagen abgeschlossen. Die Lichtsignalanlage Hammermühle wird am Montag, 15. Dezember 2014, mit einem neuen Verkehrsregime wieder in Betrieb genommen. Mit dieser Inbetriebnahme der Lichtsignalanlage sind einige Neuerungen verbunden (siehe Abbildung):
• Der Verkehr auf der Solothurnerstrasse Richtung Wangen wird nicht mehr via Bannstrasse auf die Ziegelfeldstrasse geführt, sondern bleibt wie der Bus auf der Solothurnerstrasse.
• Der Verkehr von Wangen kann neu links in den Föhrenweg einbiegen und vom Föhrenweg kann links Richtung Stadtzentrum abgebogen werden.
• Die Fussgänger können die Ziegelfeldstrasse neu oberirdisch sicher queren. Die Fussgängerquerungen werden in die Lichtsignalanlage eingebunden. Die Freigabe der Personenunterführung wird voraussichtlich im Frühjahr 2015 nach Abschluss der Fertigstellungsarbeiten erfolgen. Sie dient insbesondere der sicheren Schulwegverbindung.
• In der Strassenmitte wird ein Mehrzweckstreifen als Querungshilfe und Einspurstrecke erstellt.

Die restlichen Bauetappen von der Bannstrasse bis zur Neumattstrasse werden ab März 2015 fortgesetzt. Die Baustellenbereiche wurden bis zur Fortsetzung der Arbeiten provisorisch signalisiert und markiert.
Mit der Bepflanzung, welche Ende 2015 erfolgen wird, werden die Bauarbeiten vorübergehend abgeschlossen werden. Im Sommer 2016 werden die Baumaschinen während kurzer Zeit für den Einbau des Deckbelags ein letztes Mal auffahren. (SKS)