Olten

Neue Weihnachtsbeleuchtung gefällt offensichtlich rundum

Lichterbögen wie Tannäste über der Gasse und Kugeln, die Sterne auf die Fassaden projizieren.

Lichterbögen wie Tannäste über der Gasse und Kugeln, die Sterne auf die Fassaden projizieren.

Bei wahrlich frischen Temperaturen, aber einer in der Dreitannenstadt selten so übereinstimmenden Meinung über ein geglücktes Werk wurde auf dem Ildefonsplatz die neue Weihnachtsbeleuchtung in der Altstadt und auf der Alten Brücke in Betrieb genommen

Erschaffen vom Lichtkünstler Renato M. de Toffol aus Eggersriet und abgestützt durch eine Begleitgruppe aus Oltner Behörden- und Gewerbevertretern sowie einem a.en-Vertreter erleuchten nunmehr für rund 570000 Franken 52 kupferfarbene und Sterne ausstrahlende Lichtkugeln und 46 Lichterbögen wie Tannenäste die Gassen der Oltner Altstadt. Zwölf Girlanden schmücken zudem die Alte Brücke.

Die neue Beleuchtung in stromsparender LED-Technik liess bei der offiziellen Einweihung im Beisein von rund 250 Personen, vielen Gemeinderäten und dem Stadtrat in corpore aber nicht nur die Altstadt in einem vorweihnachtlichen Licht erstrahlen, sondern auch die Gesichter der begeisterten Besucher. Im nächsten Advent soll dann auch die Kirchgasse um die Illumination erweitert werden. Und nicht zu vergessen: Am Aarebord stehen auch wieder drei mit Lichtern geschmückte Tannen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1