«Ausserhalb von Veranstaltungen, Märkten und der Nutzung für Aussenwirtschaften kann der Mittelbereich gegen Gebühr für Verkaufsstände genutzt werden.» So präsentiert sich der revidierte Leitfaden zur Nutzung der Kirchgasse aktuell. 

Ausgeschlossen bleiben jedoch Ausverkäufe sowie der Verkauf von Alkohol und von Lebensmitteln (der Verkauf saisonaler Früchte ist separat geregelt). Die Gesamtfläche der Stände darf maximal 30 Quadratmeter betragen. Zugelassen sind Stände ohne motorbetriebene Fahrzeuge vor Ort; sie sind ausserhalb der Betriebszeiten wegzustellen. Erlaubt sind Verkaufsstände werktags ausser donnerstags (Wochenmarkt) und pro Tag maximal fünf Anbieter.

Zudem werden wegen wachsender Nachfrage in temporären Bauten während der Wintermonate Heizkörper erlaubt. (sko/otr)