Kurz vor der Oltner Chilbi, und somit wie geplant nach rund sieben Wochen, erscheint das Bürgerhaus wieder wie neu. Vom 21. Juni bis letzte Woche war das Gebäude noch in ein Gittergerüst gepackt.

Vor allem im untersten Bereich, wo die Fassade aus Sandstein besteht, sind laut Bürgerschreiberin Arlette Maurer Ausbesserungsarbeiten nötig gewesen. Denn der Sandstein ist im Laufe der Zeit durch die Nähe zur Strasse dreckig geworden und von Algen und Moos besetzt gewesen.

Zudem mussten die Fensterbänke restauriert werden, da diese über die Jahre hinweg brüchig wurden. «Das hat der Steinmetz in aufwendiger Handarbeit ausgebessert», erzählt Maurer. Nebst dem Abputzen, Waschen und Reparieren, erhielt das Gebäude auch gleich einen neuen Anstrich. Der Bürgerrat hat das Budget von knapp 90 000 Franken für die Sanierung der Fassade bewilligt.

Sanierungen in und am Gebäude

Die Restaurierung der Fassade ist nicht die erste Arbeit am und im Bürgerhaus. Da über eine längere Zeitdauer hinweg nichts am älteren Gebäude gemacht wurde, wurden nun schrittweise verschiedene Projekte angegangen, um nach und nach eine Gesamtsanierung vornehmen zu können.

So sind mittlerweile bereits die Bodenbeläge in den Büroräumen neu verlegt und das Treppenhaus und der Bürgerratssaal neu ausgestattet und gestrichen worden. Zudem wurden leerstehende Abstellräume in der obersten Etage büroraumtauglich gemacht und sind mittlerweile vermietet.

Weitere Neuerungen im Eingangsbereich folgen

Als letzte Etappe der Gesamtsanierungen am Bürgerhaus Olten wird nun noch der Eingangsbereich neu gestaltet. Dieser sei laut Maurer nicht mehr attraktiv und entspreche nicht den Vorschriften für öffentliche Räume: «Oft löschen Besucher das Licht, obwohl sie es eigentlich einschalten wollen.» Dies, weil der Eingangsbereich zu jeder Tageszeit sehr düster erscheine, da die dunklen Bodenplatten viel Licht schlucken würden.

Deshalb werden diese ab nächster Woche durch einen neuen Bodenbelag ersetzt, der den Eingangsbereich einladender gestalten soll. Ende September sollen die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein.