Gunzgen
Motorradfahrer nach gefährlicher Fahrweise angehalten

Am Mittwochmittag ist auf der Autobahn A2 beim Belchentunnel ein Motorradfahrer durch eine gefährliche Fahrweise aufgefallen. Die Kantonspolizei Solothurn konnte den Lenker kurz darauf anhalten und sucht weitere Zeugen.

Drucken
Teilen
Der Motorradfahrer hatte eine gefährliche Fahrweise (Symbolbild)

Der Motorradfahrer hatte eine gefährliche Fahrweise (Symbolbild)

Keystone

Am Mittwoch, gegen 12.30 Uhr, ist auf der Autobahn A2 zwischen dem Belchentunnel und Egerkingen ein Motorrad durch eine gefährliche Fahrweise aufgefallen. Ein Autofahrer meldete dies der Polizei. Einer Patrouille der Kantonspolizei Solothurn gelang es kurz darauf, das beschriebene Fahrzeug auf der Autobahn in Richtung Luzern bei Gunzgen anzuhalten.

Gemäss ersten Aussagen soll der Motorradlenker auf der Autobahn A2 von Basel in Richtung Luzern mehrere Fahrmanöver ausgeführt haben, die andere Verkehrsteilnehmer gefährdeten. Zur Klärung des Sachverhalts sucht die Polizei weitere Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des Motorrads machen können.

Der Motorradfahrer trug schwarze Kleidung, einen schwarzen Helm, weisse Schuhe und einen grün-weiss-schwarz karierten Rucksack. Beim Motorrad handelt es sich um eine schwarze Ducati, an der kein Kontrollschild angebracht war.

Hinweise nimmt die Kantonspolizei Solothurn in Oensingen entgegen (Telefon 062 311 76 76).

Aktuelle Nachrichten