Geschäft
Mobiliar Olten wächst weiter

Fünf Prozent mehr Prämienvolumen für die Generalagentur Olten: Auch 2016 verzeichnet die Mobiliar im Grossraum Olten ein starkes Wachstum. Dank anhaltendem Erfolg fliessen 1,8 Millionen Franken direkt an die Kunden in der Region Olten zurück.

Merken
Drucken
Teilen
«Wir entscheiden fast alles vor Ort, ohne Umweg über eine Zentrale», erklärt Generalagent Fabian Aebi-Marbach.

«Wir entscheiden fast alles vor Ort, ohne Umweg über eine Zentrale», erklärt Generalagent Fabian Aebi-Marbach.

zvg

Im letzten Geschäftsjahr erhöhte die Generalagentur Olten ihr Prämienvolumen auf 34,5 Millionen Franken. «Wir entscheiden fast alles vor Ort, ohne Umweg über eine Zentrale», erklärt Generalagent Fabian Aebi-Marbach. «Und genau diese persönliche Beziehung schätzen unsere Kunden.»

Aufgrund der genossenschaftlichen Verankerung der Mobiliar profitieren nicht Aktionäre, sondern die Kunden vom guten Ergebnis. Im Einzugsgebiet der Generalagentur Olten fliessen 1,8 Millionen Franken an die rund 20 500 Kundinnen und Kunden zurück: Sie erhalten ab Mitte 2017 ein Jahr lang eine Prämienreduktion von 20 Prozent auf die Haushaltversicherung.

Im letzten Jahr kümmerte sich die Generalagentur Olten um 7110 Schäden – über 330 mehr als im Vorjahr. Fabian Aebi: «Wir erledigen mehr als neun von zehn Schäden direkt vor Ort und vergeben die Reparaturarbeiten ans lokale Gewerbe. Wir sind darum ein wichtiger Partner für Betriebe unserer Region.»

2016 beschäftigte die Generalagentur in Olten 34 Mitarbeitende – darunter vier Lernende. «Die Ausbildung von jungen Leuten ist mir wichtig. So investieren wir in unsere Zukunft und stellen sicher, dass wir einen Topservice bieten können», so Aebi. (pd/otr)