Coronavirus
Mitte Januar wird ein weiteres Screening-Zentrum in Olten eröffnet

Der Kanton Solothurn ergänzt das Angebot an Teststandorten mit zusätzlichen Standorten für Antigen-Schnelltests. Nach der Eröffnung eines Screening-Zentrums in Solothurn wird im Mitte Januar ein weiteres Screening-Zentrum in Olten eröffnet.

Drucken
Teilen
Bald wird es in Olten ein Screening-Zentrum geben, wo Antige-Schnelltests durchgeführt werden. (Symbolbild)

Bald wird es in Olten ein Screening-Zentrum geben, wo Antige-Schnelltests durchgeführt werden. (Symbolbild)

Foto: Keystone

Bereits Mitte Dezember wurde das Screening-Zentrum auf dem Kofmehl-Areal in Solothurn in Betrieb genommen, heisst es in einer Medienmitteilung der Staatskanzlei. Im Auftrag des Kantons Solothurn eröffne nun die 2communicate ag mit Sitz in Neuendorf ein weiteres Screening-Zentrum in Olten. Der Betrieb in Olten sei mit der Stadt Olten abgesprochen und soll voraussichtlich Mitte Januar am Rötzmattweg 51 starten.

Das neue Screening-Zentrum werde als Drive – und Walk-In Zentren organisiert und sei täglich geöffnet, heisst es weiter. Der Betrieb stehe unter ärztlicher Aufsicht und das eingesetzte medizinische und nichtmedizinische Personal verfüge über die notwendigen spezifischen Qualifikationen. Einzelheiten werden vor Betriebsbeginn kommuniziert und auf der kantonalen Webseite corona.so.ch bekannt gegeben.

Mit niederschwelligen Zentren für die Durchführung von Antigen-Schnelltests werden im Kanton Solothurn zusätzliche Testmöglichkeiten für Personen geschaffen, welche keine gesundheitliche Beratung benötigen.

Die bisherigen Teststandorte (Testzentren, Notfallstationen, Arztpraxen, Apotheken) werden mit diesem Angebot entlastet, sie führen aber weiterhin die PCR-Standardtests und Schnelltests mit medizinischer Beratung durch. Der Kanton bereite sich mit den zusätzlichen Zentren auf die zusätzlichen Schnelltestkapazitäten und Ausweitung der Testkriterien vor, welche der Bund am letzten Freitag beschlossen habe. (sks)