«Geister und Gnomen aus der Rytterzyt» machten sich am Sonntagnachmittag in Fulenbach breit.Vor grosser Zuschauerkulisse und bei schönstem Vorfrühlingswetter fand unter dem Motto «Rytterzyt esch Narrezyt» der prachtvolle Umzug statt, der die Zeit im Mittelalter in der Aaregäuer Gemeinde aufzeigte.

Den Umzug eröffnete die Zagge Zunft aus Fulenbach mit Wagen mit einigen Rittern und ihren schönen Bräuten. Die Zagge Gugge erfreute traditionsgemäss mit fetzigen Fasnachtsrythmen.

Schlossgeister erhielten Höchstnote 10

Die Sumpfbiber, die in der Gruppe als Schlossgeister ganz in Weiss auftraten, erhielten am Benotungsposten die Höchstnote 10. Eine Gruppe Fulenbacher Fasnächtler zeigte mit ihrem Outfit, dass der Schokolade-Riegel «Rittersport» schon im Mittelalter vorkam.

Schaurig und furchteinflössend als Waldgeister kamen die Aaretüüfel in der Gruppe am Umzug daher. Aus Hägendorf bereicherte die Hägageri Gugge den Umzug mit fetziger Fasnachtsmusik. Zum Abschluss des Umzugs wurden die besten Gruppen im Gemeindesaal prämiert.