Rickenbach
Mehr Verkehrssicherheit auf Hausmattstrasse und Mühlegasse

Der Kanton saniert die Hausmattstrasse und die Mühlegasse in Rickenbach – danach tritt er sie an die Gemeinde ab.

Fabian Muster
Drucken
Teilen
Die Verkehrsführung am Knoten Industriestrasse Ost/Hausmattstrasse wird geändert: Nach der Sanierung führt die Hauptbeziehung neu vom Kreisel der Solothurnerstrasse in die Industriestrasse Ost. Bruno Kissling

Die Verkehrsführung am Knoten Industriestrasse Ost/Hausmattstrasse wird geändert: Nach der Sanierung führt die Hauptbeziehung neu vom Kreisel der Solothurnerstrasse in die Industriestrasse Ost. Bruno Kissling

Bruno Kissling

Im südlichen Teil von Rickenbach wird die Hausmattstrasse und die Mühlegasse vom Kanton saniert und zum Teil umgestaltet. Gegen das Bauprojekt von knapp 1,3 Millionen Franken ist während der Auflagefrist eine Einsprache eingegangen. Weitere Details gibt der Kanton nicht bekannt.

Die Gemeinde Rickenbach muss gemäss Beitragsstrassen-Verordnung 31,17 Prozent der Kosten übernehmen – das sind rund 400'000 Franken. Nach der Sanierung fallen die beiden Strassen an die Gemeinde. «Seit der Bahnübergang bei der Mühlegasse geschlossen ist, hat die Strasse aus unserer Sicht nicht mehr eine grosse Bedeutung», begründet Adrian Schaad, Projektleiter in der Abteilung Strassenbau beim kantonalen Amt für Verkehr und Tiefbau.

Nebst der Erneuerung des Belags, der sich zum Teil in einem schlechten Zustand befindet, wird der Strassenraum umgestaltet. Zum einen erhält die Hausmattstrasse auf der Westseite ein durchgehendes Trottoir vom Kreisel der Solothurnerstrasse und wird ab der Verzweigung Industriestrasse Ost um knapp 2 auf 6 Meter verkleinert. Auf diesem Abschnitt gilt auch weiterhin ein Lastwagenfahrverbot.

Die Verengung wird auf Wunsch der Gemeinde als verkehrsberuhigende Massnahme ausgeführt, erklärt Adrian Schaad vom Kanton. Zum anderen wird die Verkehrsführung geändert: Die Hauptbeziehung führt neu vom Kreisel der Solothurnerstrasse in die Industriestrasse Ost.

Bei der Hausmattstrasse gibt es in Fahrtrichtung Norden ein Kein-Vortritts-Schild. Die Kurve beim Knoten Hausmattstrasse/Industriestrasse Ost wird so ausgestaltet, dass zwei Lastwagen mit reduzierter Geschwindigkeit sich kreuzen können.

Bauzeit beträgt acht Monate

Rickenbachs Baukommissionspräsident Urs Leimgruber sagt auf Anfrage, dass die Tempo-50-Strecke für schnelles Fahren bekannt ist und die Umgestaltung dies nun eindämmen soll. Ebenfalls verengt wird der Knoten Mühlegasse/Hausmattstrasse. Der Übergang von der oberen in die untere Mühlegasse ist laut Leimgruber für Fussgänger gefährlich. Auch hier soll die Sicherheit erhöht werden.

Gleichzeitig mit der Sanierung der Strasse wird die Gemeinde Wasserleitungen ersetzen. Die Sanierungs- und Umgestaltungsarbeiten sollen laut dem Bauprojekts-Bericht von April bis November dieses Jahres dauern. Vorgesehen ist, dass der Deckbelag im Sommer 2019 eingebracht wird. Während der Bauzeit wird die Hausmattstrasse bis zum Knoten Industriestrasse Ost einspurig Richtung Süden geführt.

Während des Deckbelageinbaus könnte eine Komplettsperrung erfolgen. Der Abschnitt zwischen dem Knoten Industriestrasse Ost und dem Knoten Mühlegasse wird während der Bauzeit komplett gesperrt. Die Zufahrt erfolgt während dieser Zeit über die Industriestrasse West.

Aktuelle Nachrichten