Olten

Mehr Mitglieder bei Hauseigentümerverband

Von links: Markus Spielmann, Geschäftsführer HEV Kanton Solothurn; Andreas Schibli, Vorstandsmitglied HEV Region Olten; Anita Stecher, Marketing und PR bei HEV Schweiz; Stephan Glättli, Sekretär HEV Region Olten; Daniela Weile, Präsidentin HEV Region Olten; und Arthur Häfliger, Vorstandsmitglied HEV Region Olten.

Von links: Markus Spielmann, Geschäftsführer HEV Kanton Solothurn; Andreas Schibli, Vorstandsmitglied HEV Region Olten; Anita Stecher, Marketing und PR bei HEV Schweiz; Stephan Glättli, Sekretär HEV Region Olten; Daniela Weile, Präsidentin HEV Region Olten; und Arthur Häfliger, Vorstandsmitglied HEV Region Olten.

An der Generalversammlung des Hauseigentümerverbandes Region Olten wurden erfreuliche Nachrichten vermeldet.

Die Präsidentin des Hauseigentümerverbandes (HEV) Region Olten, Daniela Weibel, konnte 126 Hauseigentümer sowie weitere Interessierte im neuen Hauptgebäude der Fachhochschule Nordwestschweiz begrüssen. Weibel berichtete danach aus dem vergangenen Jahr. «Möchten Sie Ihre Liegenschaft verkaufen oder eine Verkehrswertschätzung machen lassen? Haben Sie Fragen zum Mietrecht oder möchten Sie sich als Bauherrin beraten lassen? Für all diese Bereiche haben wir qualifizierte Berater. Machen Sie Gebrauch davon.»

Unterschriftensammlung für Petition

Um der vom Präsidenten des HEV Schweiz, Nationalrat Hans Egloff, eingereichten Motion «Sicheres Wohnen. Einmaliges Wahlrecht beim Eigenmietwert» Nachdruck zu verleihen, wurde im Juli 2016 vom HEV Schweiz die Petition «Eigenmietwert abschaffen» lanciert. Bis zum Ablauf der Unterschriftensammlung im vergangenen Oktober gingen 145 000 Unterschriften ein.

Dies sei ein erster Erfolg auf dem Weg zur teilweisen Abschaffung des Eigenmietwertes, fügte Daniela Weibel an. Bei diversen weiteren politischen Themen, wie etwa bei der Teilrevision des Raumplanungsgesetzes, bei der Umsetzung des Zweitwohnungsgesetzes, bei der Klimapolitik nach 2020 oder bei der Umsetzung der Mustervorschriften im Energiebereich nähmen Vertreter des HEV zugunsten der Hauseigentümer Einfluss, ergänzte die Präsidentin.

Zum Schluss erwähnte Daniela Weibel noch den erfreulichen Mitgliederzuwachs beim HEV Region Olten, dank der Kampagne «Jeder Thaler zählt» seien nun vermehrt auch junge Hauseigentümer Mitglieder geworden. Aktuell zählt der HEV Region Olten 8551 Mitglieder, Tendenz nach wie vor steigend.

Der Sekretär des HEV Region Olten, Stephan Glättli, stellte im Anschluss die Betriebsrechnung 2016 und das Budget 2017 vor und erläuterte den Revisorenbericht. Die Jahresrechnung 2016 wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt. Mit einem Applaus wurden anschliessend der Vorstand und die Präsidentin für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Neu gewählt wurde der Revisor Michel von Büren, er wird als Nachfolger von Felix Wyss zusammen mit dem bisherigen Revisor Patrick Gribi als Revisor des HEV Region Olten walten.

Podiumsdiskussion mit Fragen

Nach dem geschäftlichen Teil wurde die Podiumsdiskussion zum Thema «Lebenszyklus einer Liegenschaft» den Experten eröffnet. Die erste Frage war an Patrick Brack von der Mobiliar Versicherungen Olten gerichtet: «Eine junge Familie mit zwei kleinen Kindern hat neu Wohneigentum erworben.» Was sei aus Sicht des Versicherungs-Fachmanns besonders zu beachten? «Wichtig ist, dass man weiss, dass das Versicherungsvertragsgesetz zum Tragen kommt. Bestehende Versicherungspolicen und -deckung gehen an den neuen Besitzer über. Entweder man übernimmt diese oder kündet den Versicherungsvertrag innerhalb von dreissig Tagen», sagte Brack.

Aus seiner Sicht sei ein besonderes Augenmerk auf den Zustand der Wasserleitungen zu legen und diese überprüfen lassen. Erwerbe man ein Mehrfamilienhaus und wohne nicht selbst darin, müsse man eine Gebäudehaftpflichtversicherung abschliessen. In Räumen, die von allen Bewohnern genutzt werden, wie etwa ein Treppenhaus sei man gut beraten, eine Gebäudeglasdeckung abzuschliessen, sodass alle Fenster und Glastüren sauber versichert seien.

Eine weitere Frage betraf die Erdbebenversicherung. Vor fünf Jahren hätten erst wenige Versicherungsgesellschaften eine Erdbebenversicherung angeboten, inzwischen sei die Nachfrage danach gestiegen, sagte Brack. Es gäbe zwei Deckungsmöglichkeiten; eine Erstrisikodeckung und eine Vollwertdeckung. «Kann ich einen Mieter verpflichten, eine Haftpflichtversicherung abzuschliessen und wie kann ich kontrollieren, dass er die Beiträge bezahlt?», lautete eine weitere Frage. Dies könne im Mietvertrag geregelt werden, sagte HEV-Vorstandsmitglied Arthur Häfliger. Jürg Vögtli, Kesb-Präsident Olten-Gösgen, und Häfliger erläuterten am Ende, was ein Vorsorgeauftrag ist, weshalb man Vollmachten erteilen sollte und wann die Kesb beigezogen wird.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1