Boningen

Letztes Jahr gescheitert, heuer genehmigt: Erhöhung der Steuern um 10 Punkte zugestimmt

Der Investitionskredit für die Sanierung der Mehrzweckhalle wurde mit einer Gegenstimme angenommen.

Der Investitionskredit für die Sanierung der Mehrzweckhalle wurde mit einer Gegenstimme angenommen.

Die Gemeindeversammlung Boningen sagt dieses Jahr deutlich Ja zur Steuererhöhung von 115 auf 125 Prozent. Auch der Kredit für die Sanierung der Mehrzweckhalle wird von der Versammlung genehmigt.

Vor einem Jahr fiel der Boninger Gemeinderat mit dem gleichen Antrag bei der Gemeindeversammlung noch durch, am Dienstagabend genehmigten die 61 Anwesenden nun eine Steuererhöhung von 10 Punkten auf 125 Prozent mit 43 zu 15 Stimmen bei 3 Enthaltungen klar.

Auch dem Budget 2018 wurde danach grossmehrheitlich zugestimmt. Dieses sieht bei einem Aufwand von 3,5 Millionen Franken noch ein Defizit von 124'000 Franken vor. Für eine schwarze Null wäre eine Steuererhöhung auf 133 Prozent nötig gewesen. Zum Vergleich: Das Budget 2017 rechnet mit einem Aufwandüberschuss von 176'000 Franken. Der Steuerfuss für die juristischen Personen beträgt weiterhin 130 Prozent.

Nur mit einer Gegenstimme angenommen wurde auch der Investitionskredit von 350'000 Franken für die Sanierung der 24 Jahre alten Mehrzweckhalle. Die undichten Dachfenster, die schadhafte Fassade sowie die Heizung und die Lüftung sollen in den nächsten fünf Jahren erneuert werden. (fmu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1