Hägendorf
Kurz nach Neujahr: Auto brennt auf A2-Rastplatz komplett aus

Beim Autobahnrastplatz Teufengraben bei Hägendorf ist in der Nacht auf Sonntag ein Personenwagen vollständig ausgebrannt. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen
Das brennende Auto.

Das brennende Auto.

Polizei Kanton Solothurn

Am Sonntag, um 0.20 Uhr, bemerkte ein Autolenker Brandgeruch in seinem Fahrzeug. Er hielt sich zu dem Zeitpunkt im Blechentunnel auf und befuhr die Autobahn A2 in Richtung Luzern.

Der Mann konnte das Auto noch aus dem Tunnel lenken und beim Rastplatz Teufengraben anhalten, wo die beiden Insassen das Auto verliessen. Der Personenwagen ging in der Folge in Flammen auf.

Die Feuerwehr Oensingen konnte den Brand schliesslich löschen. Verletzt wurde niemand. Ermittlungen der Kantonspolizei haben ergeben, dass der Brand durch einen technischen Defekt verursacht wurde.

Aktuelle Nachrichten