Demonstration
Kurden wollen nun in Olten auf die Strasse

Am letzten Wochenende kam es zu Ausschreitungen an der Kurden-Demo in Bern. Für diesen Samstag wird bereits die nächste Kundgebung angesagt: Diesmal wollen jugendliche Kurden in Olten auf die Strasse.

Merken
Drucken
Teilen
Kommts in der Stadt Olten zur Demonstration?

Kommts in der Stadt Olten zur Demonstration?

Bruno Kissling

Am Samstag wird es eine Woche her sein, seit in Bern türkische Demonstranten und Kurden aneinandergeraten sind. 22 Personen wurden insgesamt verletzt - darunter auch Polizisten und ein Polizeihund. In Wangen bei Olten wurde in der Nacht auf Mittwoch die Moschee des türkischen Kulturvereins von Vandalen heimgesucht. Über den Hintergrund ist noch nichts bekannt.

Fakt ist: Am Mittwochabend rief die Gruppierung Kurdische Jugend Schweiz auf ihrer Facebook-Seite zu einer Demonstration auf. Gegen «Faschismus und türkischen Staatsterror» wolle man am Samstag um 15 Uhr in Olten auf die Strasse, heisst es.

Die Organisatoren rechnen offensichtlich damit, dass es an der unbewilligten Kundgebung zu Ausschreitungen kommen könnte. Nur «stabile Männer» sollen mitlaufen, heisst es. Frauen und Kinder werden dazu aufgefordert, zu Hause zu bleiben. «Die meisten Frauen gehen nur an Demos, um jemanden kennen zu lernen, oder um einfach mal dabei zu sein», lautet eine der Erklärungen der Betreiber der Facebook-Seite. Frauenfeindlich wolle man nicht sein. Man wolle sie nur schützen.

Einige Mitglieder äussern ihre Bedenken. «Ich finde die Demo nicht richtig und vor allem provokativ», meint ein Facebook-User. Eine Userin des sozialen Netzwerks fragt sich, ob Sinn und Zweck einer Demonstration bekannt sei. «Der Zweck soll Meinungsäusserung sein und nicht Krieg wie in Bern.» Man solle mehr für die Freiheit kämpfen anstatt ein solches Treffen zu organisieren, pflichtet ihr eine andere Kommentatorin bei.

Auch in Zürich soll am Samstag eine Demonstration stattfinden, berichtet «20 Minuten». Ob die geplante Kundgebung in Olten diese ersetzen soll ist unklar. Ein Gesuch für eine Bewilligung der Demo ist bei der Stadtpolizei Zürich keines eingegangen. Auch in Olten nicht.

Gegen Donnerstagabend verschwand der Beitrag übrigens wieder von Facebook. Auf der Seite der Kurdischen Jugend Schweiz deutet nichts mehr auf eine geplante Kundgebung hin. (ldu)

Bilder der Demonstration vom Samstag in Bern:

Die Polizei hat die Gegend um den Helvetiaplatz abgeriegelt.
9 Bilder
Bei der Kirchenfeldbrücke ist kein Durchkommen
Kurden protestieren auf der Kirchenfeldbruüke nach einer Auseinandersetzung mit Türkischen Nationalisten
Die Demonstranten müssen ausharren
Er darf aber durch
Der Kurde Suleyman hat Tränengas abbekommen und kühlt seine Augen mit Milch
Auch Techims Augen schmerzen wegen des Tränengases

Die Polizei hat die Gegend um den Helvetiaplatz abgeriegelt.

Keystone