«Schwarzweiss» ist an der diesjährigen Ausstellung der Visarte Programm. Alle Werke der insgesamt 35 Ausstellerinnen und Aussteller beschäftigen sich mit den «unbunten» Farben, bewegen sich zwischen schwarz, grau und weiss. «Die Künstler haben sich im grossen und ganzen an die Auflagen gehalten», sagt Steinhauer Norbert Eggenschwiler lachend. Der Balsthaler ist selbst mit dem Kunstwerk «Granada» an der Ausstellung präsent.

Für die diesjährige Kunstschau setzt der kantonale Verein aus bestimmtem Grund auf den konkreten Rahmen «schwarz.weiss». «Es sind zwei relativ kleine Räume», sagt Eggenschwiler, «da war es notwendig, mit einer eng gesetzten Vorgabe Kompaktheit zu schaffen.»

Eggenschwiler zufolge ist das Resultat folglich «kein kunterbuntes Krimskrams». Doch die Ausstellung bietet Vielfältigkeit. Dies nicht zuletzt dadurch, dass eine breite Palette an Kunstformen vertreten ist. Im Lokal, das sich zwischen dem Laden Cachet und dem «Thai House» befindet, stellen die vertretenen Künstler maximal je drei Werke aus, die allesamt käuflich sind.

Nachdem Visarte im letzten Jahr zur Ausstellung ins Oltner Stadthaus lud, findet also auch die diesjährige Ausgabe in der Dreitannenstadt statt. «Es hat sich ergeben, da der Kunstverein Olten uns die Räumlichkeiten anbot», erklärt Eggenschwiler.

Ausstellung «schwarz.weiss» Öffnungszeiten Donnerstag bis Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr, bis 12. November an der Hübelistrasse 30 in Olten.