In Zsusammenarbeit mit den Oltner Kabarett-Tagen findet am Samstag, 10. Mai, das erste Konzert statt. King-Pepe Pepejazz umrahmt im Duett mit Multiinstrumentalist Herwig Ursin die Turmrede des Hausmanns der Nation und Migros-Kolumnisten, Bänz Friedli.

Danach folgt bereits eine längere Pause, bis zum Konzert des Oltner Stadtorchesters am 24. Juni. Richtig los geht es dann erst am 23. August mit einem Auftritt der Evergreen Bigband. «Wir fügen uns der Fussball-Weltmeisterschaft», sagt OK-Präsident Klaus Kaiser.

Nach der Chilbi finden dann in kurzen Zeitabständen sechs Anlässe statt, neben Konzerten auch das beliebte Jass-Turnier am 28. August. Leider konnte Monika Fasnacht aus Termingründen dieses Jahr nicht mehr als Jass-Leiterin gewonnen werden.

Diese Aufgabe übernimmt nun das Ehepaar Erika und Jacky Scherer aus der Innerschweiz, welche gemeinsam schon einige Jassturniere geleitet haben. Mit musikalischen Beiträgen warten im August und September unter anderem auch die Popmusiker Cilla Marx, Roman Wyss & Band auf. Die Appenzellerin Cilla Marx lernte den Produzenten Roman Wyss im Jahr 2011 in Olten kennen und sie konnten seither gemeinsam bereits einige Lieder aufnehmen.

Mexikanische Lebensfreude

Am 13. September werden «Angel Maria Torres y sus ultimos Mamboleros» die Besucher auf dem Ildefonsplatz nach Mexiko entführen und selbst den Unwilligsten zum Tanzen animieren. Bereits ihr Name verspricht eine Mambo-Party vom Feinsten.

Zur Motivation der Läufer des 2-Stunden-Laufs und zur Unterhaltung des Publikums ist auch am Nachmittag des 20. September ein Konzert geplant. Wer auftreten wird, ist aber noch nicht klar, da die vorgesehene Band, wie kürzlich bekannt wurde, nicht mehr gemeinsam auftritt. Klaus Kaiser ist jedoch guter Dinge, dass bald ein Ersatz gefunden wird.

Dinner und Prosit am Turm

An drei der zehn Konzert-Abenden kann auf dem Platz nicht nur das Konzert, sondern auch das Nachtessen genossen werden: Am 24. Juni, 23. und 29. August teilen sich drei Wirte der umliegenden Restaurants die Arbeit und servieren bei gutem Wetter ein einmaliges Menü. Für Apéro und Dessert sorgt die Suteria.

Als krönender Jahresabschluss findet am 31. Dezember zum dritten Mal – nachdem sich der Anlass in den Vorjahren als voller Erfolg entpuppt hat – der «Prosit am Turm» statt. Eine Stunde vor Mitternacht trifft man sich auf dem Platz und rutscht – begleitet von einer Bläserformation – gemeinsam ins neue Jahr.