«Samstagabend, 24. November, 8.14 Uhr – check.» Mari-Lou Geiselbrecht, die Rezeptionistin des Grand Hotels, begrüsste zum Unterhaltungsabend der STV-Vereine in Kappel. Farbenfroh, unterhaltsam und mit turnerischen Elementen wurde durch den Abend geführt.

Die drei STV-Vereine in Kappel luden zum Unterhaltungsabend ein. Die Vorführungen standen unter dem Motto «Grand Hotel Kappel». Erwartet wurde Coco La Chappelle, eine Modedesignerin aus Paris. In Anlehnung an Donatella Versace bildete sie zusammen mit der Rezeptionistin und dem Gärtner, Hansruedi Hugentobler, den roten Faden. Alles musste perfekt vorbereitet sein. Sogar ein persönlicher Butler stand auf der Wunschliste des Spezial-Gastes. Mit verschiedenen Einlagen präsentierten die diversen Abteilungen und Riegen, welches die Tücken eines Hotels mit einem solchen Gast sind. Nebst gluten- und laktosefreien Menüs wurde unter anderem ein veganes Daunenkissen gewünscht.

Eröffnet wurde die Unterhaltung durch die Gruppen MuKi, KiTu und Jugi. Vor der Pause präsentierten die Mädchen der Unter- und Mittelstufe ihr Können. Fulminant ging es im zweiten Teil weiter. Plötzlich standen die Tänzerinnen des Damen- und Frauenturnvereins mitten in der Halle. Mittels einer Tanzeinlage bewegten sie sich auf die Bühne, auf welcher es schwungvoll weiterging. Dass die Einlage sehr gut angekommen ist, beweist der Wunsch nach einer Zugabe. Auch beim Auftritt der STV-Pool-Boys, wurde eine solche gewünscht. Bei einem Nickerchen wurde La Chappelle ihr Collier geklaut. Dies galt es wieder zu finden. Zum Schluss des Abends wurde dieses im Publikum bei einer Dame wiedergefunden. Somit konnte Madame La Chappelle trotz aller «Zwischenfälle» zufriedenstellend verabschiedet werden. In Kappel wartet man bereits heute auf das Jahr 2020, wenn es wieder heisst: herzlich willkommen zum Unterhaltungsabend der STV-Vereine. Der Anlass findet im Zweijahresrhythmus statt. Das ist wohl mit ein Grund, dass die Plätze in der mottogetreu dekorierten Halle auch in diesem Jahr alle voll besetzt waren.