Gedankenblitze und poetische Niederschläge: In seinem 14. Programm verblüfft der Kabarettist der leisen Töne, Erwin Grosche, mit ungewöhnlichen Hymnen, absurden Träumen und seltsamen Übertreibungen. Das Theaterstudio Olten zeigt Erwin Grosche am 16./17. November in «Wie aus heiterem Himmel». Die Aufführungen finden im Rahmen des Buchfestivals Olten 2018 statt.

Wie aus heiterem Himmel fallen die Geistesblitze über den Künstler Erwin Grosche herein. Der Magier des Minimalen und Meister der Miniatur schüttelt wortgewaltig sein Oberbett aus, singt zum Omnichord, einem elektronischen Tasteninstrument, von seiner wilden Freundin und beklagt sich über die Tücken des Alltags. Natürlich fehlen auch seine poetischen Zumutungen nicht über die Stille und die Natur. Erwin Grosche ist ein Solitär unter den Kabarettisten. Er ist der literarischste unter den deutschsprachigen Komödianten. Feinsinnig blickt er auf den Alltag und denkt ihn weiter. Als Grossmeister der Wortakrobatik und der schier unmöglichen Pointen überrascht er seit 40 Jahren sein Publikum, das immer wieder staunt über die eigenwillige Sicht auf schräge Dinge, die plötzlich ganz normal sind. (mgt)

Freitag und Samstag, 16./17. November 2018, jeweils 20.15 Uhr. Abendkasse und Bar offen ab 19.30 Uhr.
Vorverkauf: LEOTARD, Ringstrasse 28, 4600 Olten, Telefon 062 212 40 10 oder tickets@theaterstudio.ch.