Dulliken
Jugendliche Strolchenfahrer sind für mehrere Straftaten verantwortlich

Die zwei Jugendlichen, welche am 23. Januar 2013, in Däniken in einem Porsche angehalten werden konnten, sind für mehrere Straftaten verantwortlich. An diesen dürften zudem fünf weitere Jugendliche beteiligt gewesen sein.

Merken
Drucken
Teilen
Die sieben Jugendlichen verwendeten mehrmals den nicht eingelösten Porsche Cayenne. (Symbolbild)

Die sieben Jugendlichen verwendeten mehrmals den nicht eingelösten Porsche Cayenne. (Symbolbild)

zvg

Während einer Patrouille fiel der Kantonspolizei Solothurn am Mittwoch, 23. Januar 2013, ein schwarzer Porsche Cayenne auf, der sich einer Polizeikontrolle entzog und flüchtete. Nach einer längeren Verfolgung konnte das Fahrzeug mit zwei Insassen in Däniken angehalten werden.

Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 17-jährige Schweizer und die 14-jährige Polin neben Verstössen gegen das Strassenverkehrsgesetz für weitere Straftaten verantwortlich sein dürften, schreibt die Kantonspolizei in einem Communiqué. So sollen die beiden mitverantwortlich sein bei einem Raub an einer Tankstelle in Dulliken. Dabei wurden am frühen Sonntagmorgen, Mitte Januar, einem Mann Geld gestohlen. Dabei waren ebenfalls zwei Serben (15- und 16-jährig), zwei 17-jährige Italiener sowie eine 15-jährige Bosnierin beteiligt.

Dazu haben die Jugendlichen an zwei Tankstellen in Winznau und Niederbipp BE, zweimal Benzin, sowie drei Kontrollschilder geklaut. Ebenso wurde der nicht eingelöste Porsche Cayenne mehrmals entwendet und über mehrere Wochen zu Strolchenfahrten genutzt.

Die sieben Jugendlichen werden sich nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten müssen. (mru)