Dorina Podrimja
«Jedes Mädchen träumt davon, einmal eine Prinzessin zu sein»

Dorina Podrimja aus dem solothurnischen Hägendorf kämpft am 8. Juni gegen 11 andere Kandidatinnen um die Krone der schönsten Schweizerin. Sie schätzt das Rennen um den Titel als «sehr offen» ein und hofft, dass ihr Traum schon bald in Erfüllung geht.

Mattias Ruchti
Merken
Drucken
Teilen
Das offizielle Foto der schönen Hägendörferin als Miss-Schweiz-Kandidatin.
5 Bilder
Miss-Schweiz-Kandidatin Dorina Podrimja
Sie hatte schon vor ihrer Anmeldung zu den Miss Schweiz Wahlen Erfahrung im modeln.
Dorina Podrimja mit Freund Taulant Xhaka.
So präsentierte sich Dorina Podrimja in der Schweizer Illustrierten.

Das offizielle Foto der schönen Hägendörferin als Miss-Schweiz-Kandidatin.

zvg/Büro10

Dorina Podrimja aus Hägendorf hat es geschafft. Sie erreichte in der Sat. 1-Show «Miss Schweiz Wahl 2013 - Der grosse Traum» das Finale.

Damit wird sie am 8. Juni im Zürcher Hallenstadion um die Krone der schönsten Schweizerin kämpfen (wir berichteten).

«Ich war total überwältigt und habe mich irrsinnig gefreut!», erzählt die 21-Jährige. «Ein Ausscheiden in der letzten Pre-Show wäre schade gewesen.» Nun freue sie sich auf die Show im Hallenstadion und die erhaltene Chance, noch weiter um die Krone zu kämpfen.

Offenes Rennen

Auch ihre Familie und Freunde hätten sich sehr gefreut. «Sie unterstützen mich bei allem und wünschen sich natürlich, dass ich die Krone gewinne», so die gelernte Sachbearbeiterin.

Das Rennen um den Miss Schweiz Titel schätzt sie als sehr offen ein. «Jedes Mädchen hat ihre eigenen Stärken und Schwächen und träumt wie ich vom Sieg. Ich gebe also weiterhon mein Bestes und hoffe, dass ich das Publikum und die Jury überzeugen kann.»

Beinahe jedes kleine Mädchen träume einmal davon, diesen Titel tragen zu dürfen oder einmal Prinzessin zu sein. «Mit der Zeit rückte mein Traum dann immer näher. Zum Glück bin ich mit meinen 1,74 Metern auch gross genug geworden», sagt sie und lacht.

Ihre Freundin sei es schlussendlich gewesen, die ihr den letzten «Ruck» gegeben habe. «Sie fuhr mit mir ans Casting nach St. Gallen und nun ist mein Traum zum Greifen nah.»

Mehr Erfahrung

Was ihre Zukunft in der Modelbranche betrifft, so habe sie auch schon vor ihrer Anmeldung zur Miss Schweiz gemodelt. «Nun ist durch die vielen Shootings, Videodrehs und auch Interviews noch mehr Erfahrung hinzugekommen. Daher werde ich bestimmt weitermachen», stellt sie klar.