Am Mittwochabend trafen sich die Grünen der Stadt Olten, um über eine grüne Kandidatur für die kommenden Stadtratswahlen zu bestimmen. 

Iris Schelbert sei lange nicht sicher gewesen, ob sie noch einmal antreten wolle, aber die
Geschehnisse der jüngsten Vergangenheit hätten dann ihre politischen Lebensgeister noch einmal so richtig geweckt, heisst es am Donnerstag in einer Medienmitteilung. 

Vieles, was die Grünen als wichtig und wertvoll erachten, sei in Olten dem Spardruck zum Opfer gefallen: die Stadtentwicklung, die Umweltfachstelle, anständige Anstellungsbedingungen für städtische Angestellte und vieles mehr.

Durch die anstehende Verkleinerung des Parlaments werde es gerade für die kleinen Parteien schwieriger werden, sich politisch einzubringen, weshalb es umso wichtiger sei, die grüne Stimme im Stadtrat zu erhalten, hiess es in der Medienmitteilung weiter.

Nach der offiziellen Nomination durch die Anwesenden sagte Iris Schelbert, sie freue sich auf einen ehrlichen, motivierten und lustvollen Wahlkampf. Sie bedankte sich bei Fraktion, Partei, den parteipolitisch Aktiven im Hintergrund und nicht zuletzt ihrer vollzählig anwesenden Familie für ihre grosse Unterstützung auf ihrem Weg.

Damit stellen sich alle fünf bisherigen Mitglieder von Oltens Exekutive der Wiederwahl. (jak)