Fast 600 Unterschriften - 400 waren gefordert - hat das siebenköpfige Referendumskomitee am Donnerstagnachmittag der Stadtkanzlei zusammen gekommen, wie das Oltner Tagblatt schreibt.

Die Signaturen wehren sich gegen die vorgesehene Attraktivierung der Innenstadt durch eine neue Buslinienführung über die Konradstrasse und die Neugestaltung Kirchgasse. Ausserdem stemmen sie sich gegen den Parlamentsbeschluss vom 28. März 2012, wonach die Anwohnerprivilegierung für die Parkplätze Klosterplatz und Amthausquai ab 1. Januar 2014 aufgehoben wird.

Wird die Unterschriftenzahl verifiziert, kommt die Vorlage am 17.Juni zusammen mit der Abstimmung zur Fusion «Olten Plus» vors Volk. (ldu)