«Die Badisaison 2017 verspricht Rennfeeling» titelte diese Zeitung vor Jahresfrist, als eigentlich auf die Neuheiten der Saison 2016 hingewiesen werden sollte. Zu berichten aber gabs im Wesentlichen von der grünfarbenen Rutsche, die altershalber ihren Geist aufgegeben hatte.

Aus Sicherheitsgründen wurde sie damals gesperrt, ein Ersatz kam aber aus finanziellen Gründen erst fürs 2017 infrage. Just in diesen Tagen hat sich die Prophezeiung erfüllt: Das Rennfeeling kann sich einstellen.

Seit Donnerstag letzter Woche und noch bis Ende dieser Woche wird die knapp 42 Meter lange neue Rutschbahn jetzt installiert. Die neue Einrichtung in Himmelblau – das «Blaue Wunder» mit Schwallwasserschutzvorrichtungen in Rot, Orange und Gelb gehalten (in den Farben der benachbarten Rutschen) – ist neu 1,8 Meter breit (Aussenbreite) und mit zwei Jumps, die als Beschleuniger wirken, versehen.

Wieso aber die Farbe Himmelblau? «Wieso nicht himmelblau?», fragt Chef-Badmeister Thomas Müller zurück. Blau sei doch auch eine Stadtfarbe Oltens.

Genau, den Froburgern und Stadtgründern sei Dank. 128'000 Franken kostet die Freude übrigens. Viel Arbeit ist auch noch an und in den Becken angesagt, bis die Saison am 10. Mai, morgens um 06.30 Uhr startet.

Das Polizeiboot bekommt oberhalb des bisherigen Landeplatzes eine neue Anlegestelle, die bei Hochwasser genutzt wird. Bei unproblematischem Pegelstand bleibt das Polizeiboot an seiner alten Position vertäut.