Anfang Mai 2014 erhielt die Stadt Olten mit dem «Oltnerhof» ein neues Hotel: Das umgebaute Haus mit 30 Zimmern war vor allem für Geschäftsleute gedacht: Mit der Übernachtung ist ein Frühstück inbegriffen, Mittag- oder Abendessen ist im 3-Sterne-Betrieb ohne Restaurant nicht möglich.

Nun will der Besitzer Daniel Wagen das Hotel verkaufen, wie ein Eintrag auf der Vergleichsplattform Comparis zeigt. Er macht dafür «eine Standortbereinigung» geltend, wie er auf Anfrage sagt. «Wir geben die letzte Liegenschaft in Olten zugunsten anderer Standorte auf.» Der Verkauf erfolge nicht aus wirtschaftlichen Gründen, hält er fest. Es laufe beim «Oltnerhof» nämlich «gut bis sehr gut». Es gebe bereits Interessenten, doch mit dem Verkauf will es Wagen nicht überstürzen. Der Verkaufspreis beträgt 6,5 Millionen Franken. «Olten ist ein guter Standort und hat Potenzial», sagt er. Wagen besitzt mit seiner Aktiengesellschaft Hotel Group mit Sitz in Mägenwil AG mehrere Hotels und Pensionen in der Schweiz und im Schwarzwald. Gemäss eigenen Angaben beschäftigt er über 100 Personen.

Olten Tourismus: Hotel wichtig im Gesamtangebot

Für Region Olten Tourismus nimmt das «Oltnerhof» im Gesamtangebot der Hotels in der Stadt einen zentralen Platz ein. «Es hat einen guten Standard, ist in der Nähe des Bahnhofs gelegen und hat sich mit dem Garni-Betrieb aufs Wesentliche fokussiert», sagt Geschäftsführer Stefan Ulrich auf Anfrage. Daher sei es sehr wichtig, dass es als Hotel weitergeführt werde. «Im Geschäftstourismus unter der Woche können wir jedes Bett brauchen.» Der Bedarf sei da. «Nach der Eröffnung haben wir dies im positiven Sinne bemerkt.» Nach seiner Einschätzung ist das Hotel gut ausgelastet.

Die jüngsten Rezensionen auf Google zum Hotel sind allerdings durchzogen: So wird zwar die zentrale Lage oder das gute Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt, doch die eingeschränkten Öffnungszeiten der Rezeption oder der Verkehrslärm führen zu Kritik. Mit insgesamt 103 Rezensionen erreicht das Hotel im Durchschnitt die Bewertung 3,5 von 5 möglichen Punkten.