Hägendorf/Egerkingen
Wegen Corona ohne Publikum – doch der Musikwettbewerb findet trotzdem statt

Der erste Solothurn Mitte Musikwettbewerb geht in Egerkingen und Hägendorf über die Bühne, allerdings ohne Publikum. Die Rangverkündigung kann aber per Livestream mitverfolgt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Thomas Maritz vom OK des Musikwettbewerbs.

Thomas Maritz vom OK des Musikwettbewerbs.

Urs Huber

«Alles wieder zurück auf Feld eins.» So titelte diese Zeitung vor ziemlich genau einem Jahr, als der erste Solothurn Mitte Musikwettbewerb unter dem Titel SoMiMuWe coronabedingt abgesagt werden musste. Damals aber war schon klar, dass aufgeschoben nicht aufgehoben ist. «Die Veranstaltung ist jetzt für März 2021 vorgesehen», sagte OK-Mitglied Thomas Maritz damals. Und schon bald fanden die nächsten OK-Sitzungen mit Schulleiterinnen und Schulleitern von Thaler, Gäuer und Untergäuer Musikschulen statt, in denen das Konzept gründlich überarbeitet und für sämtliche Situationen coronakonform umgekrempelt wurde. Et volià: Am kommenden Wochenende, Freitag und Samstag, 26./27. März, geht die Veranstaltung tatsächlich über die Bühne.

Bereits am Freitagabend beginnt der Wettbewerb in Egerkingen, in der Kategorie Schlaginstrumente. Am Samstagmorgen geht es dann in Hägendorf weiter. Selbstverständlich gilt die Fünfpersonenregel in den Vortragsräumen. Da die Vorträge unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, werden sie per Videomitschnitt aufgezeichnet und den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen im Nachgang zur Verfügung gestellt. Mehr als 70 Musikschülerinnen und -schüler haben sich für den Wettbewerb angemeldet, etwas weniger als noch vor Jahresfrist.

Die Kinder und Jugendlichen besuchen alle den Musikunterricht an einer der organisierenden Musikschulen. Der Wettbewerb ist bewusst niederschwellig gehalten und dient als Plattform, auf der sich alle und auf jedem Niveau messen können.

«Während den vergangenen, teilweise mühseligen Monaten war die Aussicht auf den Wettbewerb für die Kinder und Jugendlichen Perspektive und Ansporn, die Motivation zu üben hoch zu halten»,

gibt das OK zu verstehen. «Nun dürfen sie vor einer fachkundigen Jury ihr Können zeigen.»

Die Angemeldeten sind in vier Alterskategorien eingeteilt und werden nach Instrumentengattung bewertet. Jedes Kind erhält am Schluss ein Diplom, den Expertenbericht und eine Teilnehmermedaille. Der Pokal geht an den Sieger oder die Siegerin der jeweiligen Kategorie. Es gibt keinen Schwierigkeitsgrad. Der Wettbewerb ist eine Standortbestimmung. Die Vorträge werden von je zwei Juroren bewertet. (otr)

Hinweis
Am Samstag, 27. März, findet ab 17.15 Uhr die Rangverkündigung per Video-Livestream statt. Den Link zur Übertragung, das Programmheft und weitere Informationen finden sich online auf der Website www.somimuwe.ch