Die Hägendörferin Martina Dreier brachte in der «Blind Auditions»-Sendung von «The Voice of Switzerland» am 1. März Philipp Fankhauser zum Träumen. Im gestern ausgestrahlten «Battle» gegen June, eine in Luzern lebende Römerin, konnte sie ihren Coach jedoch nicht ganz überzeugen.

Beim Duett «Torn» von Ednaswap, bekannt geworden durch Natalie Imbruglia, fühlte sich Fankauser von June «mehr abgeholt». Obwohl Martina Dreier «sehr grosse Schritte vorwärts gemacht» hat, entschied er sich für June.

Sie sei schon ein bisschen enttäuscht über ihr Ausscheiden, gab Martina Dreier danach zu, «doch ich habe schnell gespürt, dass der Song June lag. Trotzdem bin ich eigentlich zufrieden mit dem Resultat; es ist okay so. Ich konnte sehr viel lernen bei ‹The Voice of Switzerland›». (kas)