Olten

Häftling legt in der eigenen Zelle Feuer

Brand im Gefängnis Olten

Brand im Gefängnis Olten

Ein Häftling legt in seiner Zelle Feuer und muss von der Feuerwehr mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden.

Im Untersuchungsgefängnis (UG) Olten hat am Sonntag ein Inhaftierter in seiner Zelle ein Feuer gelegt. Der Mann steckte auf der Matratze Kleider und Papier in Brand.

Die Brandlegung habe zu einer starken Rauchentwicklung geführt, bestätigte ein UG-Sprecher gegenüber dem Sender Tele M1. 

Wegen des Verdachts auf eine Rauchvergiftung sei der Verursacher mit der Ambulanz ins Spital eingeliefert worden, er befinde sich mittlerweile in psychiatrischer Abklärung. Weder für die
39 weiteren Inhaftierten noch für das Personal habe eine ernsthafte Gefahr bestanden, wurde betont. (szr)

Meistgesehen

Artboard 1