Der Herbst-Sonntagsverkauf am letzten Oktober-Sonntag bietet nicht nur 40 offene Geschäfte und Restaurants rund um den Coop City in Olten. Neben dem entspannten Shoppen gibts auch wieder einen Koffermarkt, musikalische Unterhaltung und zwei lange Tische.

Die gesetzliche Möglichkeit, dass am letzten Sonntag im Oktober das Einkaufen im Kanton Solothurn erlaubt ist, wird von diversen Detaillisten in der Innenstadt Oltens genutzt.

Ein Besuch zu den Öffnungszeiten von 11 bis 17 Uhr lohnt sich aus verschiedensten Gründen. Nicht nur weil der zeitliche Druck am Sonntag meist wegfällt, auch weil der Sonntagsverkauf rund um den Coop City von 40 Geschäften und Restaurants getragen wird.

Als besonders beliebt gilt der Koffermarkt auf der Alten Holzbrücke. Das Ambiente ist einmalig und hat sich als idealer Ort herausgestellt.

Charmante Marktstände, beleuchtet mit Lichterketten unter dem Dach der alten Holzkonstruktion, präsentieren viele handgefertigte Unikate, Kleider, Schmuck, Taschen, Karten, Accessoires für Gross und Klein und für jeden Anlass. Auf dem Koffermarkt gibt es auf jeden Fall einiges zu entdecken.

Auch das Oltner Markenzeichen dieser Sonntagsverkäufe, der lange Tisch, wird wieder eingerichtet. Zum einen auf der Hauptgasse, wo sich auf dem Tisch alles um die Maroni dreht.

Der zweite Tisch findet sich in der Zielempgasse, wo Ernst und Margrit auf einen milden Herbsttag hoffen und mit herbstlichen Produkten aufwarten.

Zu einem gemütlichen Einkaufsbummel gehört auch die gute musikalische Unterhaltung. Ab 13 Uhr ist entlang der Fussgängerzone die Mixed Blood Brass zu hören. Die fünf Musiker verwerten auf eigenwillige Art Liedgut aus verschiedenen Kulturkreisen.

Karibik und New Orleans, Balkan und New York. Die Band tönt auch in Bewegung und hat so schon manchen Umzug bereichert, stark und ohne Verstärkung. Jazz ist der gemeinsame Nenner, Improvisation garantiert ein Repertoire, das jedes Mal erfrischend anders und neu klingt.

Neben dem Oltner Stephan Fröhlicher (Trompete) gehören Beni Schlapbach (Trompete), Stefan Hodel (Posaune), Michael Neuenschwander (Sousaphon) und Ernesto Gloor (Perkussion) der Mixed Blood Brass an.

Dass sich das Einkaufen am Sonntag in einer etwas ruhigeren und sympathischeren Art zeigt, haben die vergangenen Sonntagsverkäufe bewiesen. So lässt sich ein Spaziergang durch die Innenstadt denn auch etwas anders erleben. Nebenbei angemerkt: Am Sonntag lässt es sich gratis parkieren. (mgt)