Olten

Gerüchteküche brodelt: Verschwinden bald zwei Restaurants?

Schliesst im Herbst: Il Gustolino, erst im Spätsommer 2016 eröffnet.

Schliesst im Herbst: Il Gustolino, erst im Spätsommer 2016 eröffnet.

Arkadis kündigt in Olten Mietverträge mit Il Gustolino und Wartburg; Wartburgräumlichkeiten gehen an HPSZ.

Seit ein paar Tagen geistern die Gerüchte durch Oltens Gassen: Das Restaurant «Il Gustolino» an der Ecke Aarauerstrasse/Von Rollstrasse soll schliessen, ebenso das benachbarte Wirtshaus Wartburg.

Beide Lokalitäten gehören der Stiftung Arkadis, dem Dienstleistungs- und Fachzentrum für Erwachsene mit einer Behinderung, primär mit kognitiven Beeinträchtigung beziehungsweise cerebralen Bewegungsstörungen.

Gerüchte sind Tatsachen

Fakt ist: Die Gerüchteküche brodelt nicht umsonst; die Gerüchte sind – Tatsachen, wie Urs Schäfer, Sprecher der Stiftung Arkadis auf Anfrage dieser Zeitung bestätigt. «Die Stiftung löst per Mitte Juni das Mietverhältnis mit den Betreiberinnen des Restaurants Wartburg auf», so Schäfer. Man habe sich zu diesem Schritt nicht leichten Herzens durchgerungen. Aber: «Trotz mehrmaligen Entgegenkommen der Vermieterin sind immer höhere Ausstände der Mietzinse aufgelaufen.»

Dies sei mit den Mieterinnen über eine längere Zeit zwar immer wieder besprochen worden. «Leider ohne Ergebnis», wie der Mediensprecher bilanziert. Dem Gerücht, die Kündigung sei nicht fristkonform erfolgt, hält Schäfer entgegen: «Selbstverständlich haben wir uns an die gesetzlichen Fristen gehalten.» Die «Wartburg»-Betreiberinnen ihrerseits waren für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Schliesst spätestens Mitte Juni das Restaurant Wartburg an der Von Rollstrasse.

Schliesst spätestens Mitte Juni das Restaurant Wartburg an der Von Rollstrasse.

Fest steht, dass die bisherigen Wartburg-Räumlichkeiten künftig an das heilpädagogische Schulzentrum Olten (HPSZ) vermietet werden, weil dieses schon seit längerer Zeit Raumnot beklagt. «Ab Schulanfang im August 2018 wird die HPSZ die Räume übernehmen», sagt Schäfer. Mit dem HPSZ bestehe schon seit Jahren eine enge Verbindung. «Unter den gegebenen Umständen hat die Stiftung Arkadis beschlossen, die Räume einer Organisation zur Verfügung zu stellen, deren Tätigkeit dem Stiftungszweck von Arkadis nahe ist», sagt Schäfer.
Delikatere Situation

Etwas heikler präsentiert sich die Situation rund um die Auflösung des Mietverhältnisses mit der Betreiberin des Restaurants Il Gustolino. Darüber nämlich haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart, wie sowohl Schäfer als auch Nicole Perri auf Anfrage zu verstehen geben und zu keinen weiteren Auskünften zu bewegen sind. Immerhin so viel ist aus gut unterrichteter Quelle zu erfahren: Zum einen wäre der Mietvertrag mit Nicole Perri auf zehn Jahre ausgelegt gewesen.

Perri hatte das Ristorante erst Spätsommer 2016 übernommen. Damals hatten sich die Arkadis-Verantwortlichen noch so geäussert: «Wir wünschten uns etwas Neues, etwas, das sich vom vorhandenen Angebot abhebt.» Dieses Kriterium habe die Familie Perri erfüllt, die mit ihrer Bewerbung und dem innovativen Konzept «Il Gustolino» überzeugte (diese Zeitung berichtete). Aber auch hier sollen nicht erfolgte Mietzinszahlungen beziehungsweise nicht erfolgte Teilmietzinszahlungen mit ein Grund für die Kündigung gewesen sein. Allerdings seien die Zahlungen ausgeblieben, weil infrastrukturelle Mängel nicht innert nützlicher Frist behoben wurden.

Neuer Standort gesucht

So viel verrät die Wirtin von Il Gustolino, Nicole Perri, aber dann doch: Der Mietvertrag laufe im Herbst aus und sie sei in Olten auf der Suche nach einem neuen Standort. Bislang noch ohne Erfolg. Die Frage, ob Arkadis die frei werdenden Räumlichkeiten selbst gastronomisch nutzen wird, ist derzeit unklar und fällt, wie Schäfer sagt, ebenfalls unter die Regel des Stillschweigens.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1