Am Mittwoch, kurz nach 12.30 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens auf der Autobahn A2 in Richtung Luzern. Während der Fahrt bemerkte er, dass sein Gaspedal nicht mehr funktionierte. In der Folge steuerte er sein Auto auf einen Parkplatz auf den Rastplatz Teufengraben.

Dort geriet es dann in Vollbrand und wurde vollständig zerstört. Die ausgerückte Regionalfeuerwehr Untergäu konnte das Feuer rasch löschen. Verletzt wurde niemand, heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Solothurn.

Wegen des Brandes musste die Einfahrt zum Rastplatz Teufengraben kurzzeitig gesperrt werden. Warum das Fahrzeug in Brand geriet ist noch nicht bekannt und wird nun durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn untersucht. (pks)