Olten
Für 103 Maturanden heisst es: Carpe vitam, furchtlos in die Zukunft

103 von 106 Kandidaten waren erfolgreich und konnten ihre Maturitätszeugnisse in Empfang nehmen.

Drucken
Teilen
Mathematik/Naturwissenschaften: von links Raphael Meier, Erdem Güzel, Ramona Peier, Rita Begolli.
4 Bilder
Wirtschaft/Recht: von links Franco Restelli, Jonas Wyss, Nils Rohrmann.
Maturitätszeugnisse Olten
Literatur und Sprachen: von links Jana Schibli, Manon Anderes, Linus Stillhart, Raffaele Spielmann, Joel von Arx, Manda Sokic, Simon Blatter.

Mathematik/Naturwissenschaften: von links Raphael Meier, Erdem Güzel, Ramona Peier, Rita Begolli.

Zur Verfügung gestellt

Am Freitag erhielten die Maturandinnen und Maturanden des Gymnasiums die Maturitätszeugnisse. Von den 106 Kandidaten, die zu den diesjährigen Prüfungen angetreten waren, haben 103 die Matura erfolgreich bestanden.

Wirtschaft und Recht

In seiner Begrüssungsrede im Hotel Arte nahm Konrektor Thomas Henzi auf die externe Schulevaluation Bezug, welche dieses Frühjahr als 80-seitiger Bericht erschienen ist und der Kantonsschule Olten ein gutes Zeugnis ausstellt. Zwar gebe es auch ein paar kritische Punkte, aber im Grossen und Ganzen seien Lehrerschaft und Schulleitung mit den Ergebnissen zufrieden. Besonders zu betonen sei, dass an der Kanti ein Klima von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung vorherrsche und die Schule von den Schülerinnen und Schülern als ein positiv fordernder Lernort wahrgenommen werde. Von aussen sehe man es der Schule zwar nicht an, aber im Innern sei sie kerngesund. Henzi spielte damit auf das baufällige Gebäude und die beginnenden Sanierungsarbeiten an. Ein von Xenja Bolliger vorgetragenes Gitarrenstück leitete zur Maturrede von Beno Meier über. Der pensionierte Kantonsschullehrer und Schriftsteller sagte den Maturandinnen und Maturanden der Klasse 4aW, dass sie auf das Geleistete stolz sein dürfen, sich jedoch nicht auf den Lorbeeren ausruhen sollen. Das Glück sei kein dauerhafter Zustand, immer wieder würden wir Menschen aus dem Paradies vertrieben.

Es sei unser Drang nach Erkenntnis, der uns stets von Neuem aufbrechen lasse. Dennoch dürfen sich die Gefeierten für einen Moment wie im Paradies fühlen. Die Zeugnisübergabe durch die Klassenlehrerin Katrin Salathé sowie die Verleihung diverser Preise, u. a. des Preises für die gesamtschulisch beste Matura an Jonas Wyss, komplettierten die Feier. (sw)

Literatur und Sprachen

Schulevaluation war auch ein zentrales Thema der Feier am L-Profil. Die Klasse 4bL hat im letztjährigen Projektunterricht einen witzigen Film gedreht, in welchem sich eine aussenstehende Schulinspektorin ein Bild von der Kanti Olten macht; allerdings kommt die Schule dabei weit weniger gut weg als in der tatsächlich durchgeführten IFES-Evaluation.
Die Feier stand unter dem Motto «Carpe vitam», was soviel wie geniesse das Leben bedeutet. Ein geistreicher Text von Raffaele Spielmann und Linus Stillhart (4aL) reflektierte dieses Motto gekonnt. Auch Melina Aletti und Manon Anderes (4bL) trugen einen sprachgewaltigen Text vor, in dem es darum ging, wie das erworbene gymnasiale Wissen das Denken verändert hat. Es folgte die Zeugnisübergabe durch den Klassenlehrer David Erni (4bL) und die Klassenlehrerin Nadine Traber-Sinniger (4aL).

Wiederum wurden Preise verteilt, z.B. der Preis für die beste Mathematikmatur an Joël von Arx, den besten Maturaufsatz an Linus Stillhart oder die beste Matur am Sprachenprofil an Raffaele Spielmann. Die Maturrede hielt dieses Jahr der ehemalige Latein- und Griechischlehrer Beno Meier, der sich ob der zweifachen Anfrage gerührt zeigte. Meier gab in seiner Rede den angehenden Ärzten, Anwältinnen, Lehrern, Dolmetscherinnen und Journalisten unter anderem seine «zehn kategorischen Imperative der Biosophie» mit auf den Weg. Diesen Dekalog der Weisheit werden sie als Orientierungshilfe im Leben bestimmt gut gebrauchen können. (sw)

Musik & Bildnerisches Gestalten

«Everybody Needs Somebody» schmetterten die Maturae und Maturi der Klasse 4aM zum Auftakt ihrer Feier und erzeugten damit sofort gute Stimmung. Zur Begrüssung lud Konrektor Patrick Heller die Anwesenden zu einer Mathematik- und Deutschstunde inklusive Prüfungsrückgabe ein. Mittels Bruchrechnen kalkulierte Heller, dass die Maturandinnen und Maturanden einen Drittel ihrer Lebenszeit an der Kanti verbracht haben, ein Riesenprojekt also. Im Bereich Deutsch setzte sich der Konrektor mit der Gattungstheorie auseinander und sinnierte, ob die vier Schuljahre wohl ein Märchen gewesen seien, in welchem die Schülerinnen und Schüler als Helden mehrere Hindernisse zu bewältigen hatten, bevor das Happy End die Geschichte zum Abschluss brachte. Vielleicht war es auch ein Roman, manchmal zu lange, am Ende jedoch spannend oder gar ein modernes Gedicht ohne Reim? Marc Borer, Klassenlehrer der 4aM, erzählte von den mehrheitlich angenehmen Aufgaben des Klassenlehrers und liess in einer Diashow die Highlights der letzten vier Jahre Revue passieren. Im Anschluss verdankten die Schulabgänger ihre Fachlehrkräfte mit wunderbar gestalteten Geschenken wie z.B. einer Wanduhr, deren Ziffern durch die Portraits der Klassenmitglieder ersetzt wurden.

Nach einem von Schülerhand geschriebenen Kriminaltango ging es an die langersehnte «Rückgabe der Prüfung», also der Übergabe der Preise und Maturzeugnisse, währenddessen die Maturandinnen und Maturanden kurz etwas zu den Klassenkameraden und deren Zukunftsplänen sagten. (cj)

Mathematik/Naturwissenschaften

Den Auftakt der Maturfeier des N-Profils machte Jiri Nemecek mit seinem Schülerensemble, das die Feier mit Stücken aus der Carmen-Suite musikalisch begleitete. Konrektor Patrick Heller begrüsste die Anwesenden zur Mondlandung, allerdings zur umgekehrten Mondlandung, da sie für die Menschheit einen kleinen, für die anwesenden Maturae und Maturi jedoch einen grossen Schritt darstelle. Dass dieser am Ende grosse Schritt aber in viele kleine Schritte unterteilt war, belegte die mit Zahlen illustrierte Rede von Markus Mosimann, Klassenlehrer der 4aN. In 148 Schulwochen haben die Maturandinnen und Maturanden ihr Wissen und ihre Fertigkeiten in rund 5300 Lektionen erarbeitet. Dass sich die Abschliessenden auch persönlich weiterentwickelt haben, wurde in den beiden Diashows, welche die 4aN und 4WN zeigten, ersichtlich. Damian Brunner, Entwicklungs- und Zellbiologe an der Universität Zürich, stellte seine Maturrede unter das Thema «Entscheidungen». Er erklärte den Anwesenden, dass Motivation wesentlich sei, um ein Studium erfolgreich zu meistern. Nach spannenden Ausführungen über das menschliche Gehirn, welches Informationen filtert und entweder im Unterbewusstsein oder im Bewusstsein ablagert, sowie einer Darstellung von Ergebnissen aus der Forschungsarbeit gelangte Brunner zu einem wichtigen Fazit: Kleine Entscheidungen treffe man am besten rational, bei grösseren Entscheidungen hingegen sei es besser, auf das Bauchgefühl zu achten. Der Festredner legte den Maturandinnen und Maturanden damit nahe, bei der Studienwahl nicht nur auf den Kopf zu hören. (cj)

Namen – Fakten – Auszeichnungen

Sprachen/Literatur
Klasse 4aL

Melina Aletti, Niedergösgen; Manon Anderes, Starrkich-Wil; Simone Blatter, Olten; Laura Caci, Dulliken; Khiêm Dinh, Olten; Yên-Trân Dinh, Olten; Belinda Eisenhut, Olten; Larina Eisenhut, Olten; Karla Kissling, Olten; Viviane Lanter, Olten; Stefanie Meyer, Kappel; Nadine Planzer, Lostorf; Marco Schiavone, Gretzenbach; Raffaele Spielmann, Niedergösgen; Linus Stillhart, Olten; Sabina Tharmalingam, Olten; Dominique Tschopp, Starrkich-Wil; Joël von Arx, Olten

Klasse 4bL

Stephen Stefijujis Antony, Olten; Philippe Balmer, Lostorf; Dominik Bläsi, Winz- nau; Olivia Di Giuseppe, Olten; Janina Eng, Trimbach; Sophia Hammer, Olten; Petra Kirsch, Olten; Yi Mei Lam, Dulliken; Jonathan Munaron, Hauenstein; Nadine Schenker, Niedergösgen; Jana Schibli, Hägendorf, Tim Schluchter, Olten; Manuel Schmid, Olten; Manda Sokic, Lostorf; Lukas Temperli, Olten; Laura Wigger, Starrkirch-Wil; Lea Wirz, Hägendorf

Preise

beste Matura am Schwerpunkt: Raffaele Spielmann
beste Matura in Mathematik: Joël von Arx
beste Matura in modernen Fremdsprachen: Jana Schibli
beste Matura im Fach Italienisch: Raffaele Spielmann
beste Matura im Fach Spanisch: Manda Sokic
bester Deutsch-Maturaufsatz: Linus Stillhart
Preis für eine nicht benotete mit der Schule in Zusammenhang stehende Leistung: Simone Blatter
beste Matura in Altphilologie: Linus Stillhart
bestes Maturavorspiel Maturavorspiel im Grundlagenfach Musik: Manon Anderes

Mathematik/Naturwissenschaften
Klasse 4aN

Rita Begolli, Olten; Benjamin Fischbacher, Balsthal; Jonas Flury, Trimbach; Anuthika Ganesalingam, Starrkirch-Wil; Erdem Güzel, Olten; Abukar Said Haji, Olten; Timo Kohler, Gretzenbach; Sherin Theresa Melattukunnel, Olten; Carmen Metzler, Wolfwil; Melanie Peier, Niedergösgen; Ramona Peier, Trimbach; Alain Plüss, Lostorf; Noemi Riedi, Egerkingen; Kevin-Marc Widmer, Schönenwerd

Preise

beste Matur am Schwerpunkt: Rita Begolli
beste Matur in Biologie und Chemie: Rita Begolli
beste Matur in Physik und Anwendungen der Mathematik: Erdem Güzel
bester Deutschmaturaufsatz: Raphael Meier
bester Maturaufsatz in Deutsch: Rita Begolli
Preis für eine nicht benotete mit der Schule in Zusammenhang stehende Leistung: Ramona Peier

Wirtschaft und Recht
Klasse 4WN

Kemal Bagcivan, Dulliken; Cédric Baumann, Obergösgen; Melanie Brantschen, Lostorf; Fabian Brunner, Dulliken; Delal Capan, Trimbach; Joël Chrétien, Kappel; Pascal Fischer, Olten; Tobias Fritschi, Niedergösgen; Jérôme Huber, Obergösgen; Chiara Selina Imbimbo, Schönenwerd; Jamie Mahlstein, Niedergösgen; Raphael Meier, Däniken; Alexander Popescu, Wangen b. Olten; Tizian Schaffter, Dornach; Manuel Steffen, Gretzenbach; Benjamin Wildi, Erlinsbach

Klasse 4aW

Franz Achermann, Stüsslingen; Pablo Baschung, Stüsslingen; Xenja Bolliger, Olten; Kai Brunner, Niederbuchsiten; Moritz Bühlmann, Olten; Patrick Giroud, Obergösgen; Dilara Göymen, Oensingen; Severin Grob, Wangen b. Olten; Marco Hagmann, Egerkingen; Jon Hofstetter, Starrkich-Wil; Raphael Klar, Olten; Michelle Mäder, Gunzgen; Tarzis Maurer, Olten; Luana Moeri, Däniken; Franco Restelli, Starrkich-Wil; Jasmin Richiger, Obergösgen; Nils Rohrmann, Oberbuchsiten; Jasmin Schleuniger, Olten; Manuel Studer, Starrkich-Wil; Jonas Wyss, Olten

Preise 

beste Matura im Schwerpunkt: Jonas Wyss
beste schriftliche Matura: Nils Rohrmann
Preis für eine nicht benotete mit der Schule in Zusammenhang stehende Leistung: Franco Restelli
bester Schüler in den Fremdsprachen (Französisch u. Englisch/Italienisch): Jonas Wyss
beste Matura der gesamten Schule: Jonas Wyss

Musik/Bildnerisches Gestalten
Klasse 4aM

Ambühl Lina, Wisen; Biasco Samantha, Olten; Braun Ramona, Olten; Cerkez Marina, Hägendorf; Frey Joël, Olten; Hauser Ilona, Wangen b. Olten; Heim Julia, Olten; Huser Gian, Wangen b. Olten; Ludwig Julia, Kappel; Marrer Robin Winznau; Roth Zora, Olten; Ruckli Lisa, Kestenholz; Schmitt Jacqueline, Schönenwerd; Strittmatter Hannes Jodok, Starrkirch-Wil; Stutz Alina, Wolfwil; von Arb Jonas, Olten; von Wartburg Joel, Olten; Wellinger Noémie, Kappel

Preise
beste Matur im Schwerpunkt: Noémie Wellinger
beste Matur im Schwerpunktfach Musik: Joël von Wartburg
bester Maturaufsatz in Deutsch: Jodok Strittmatter

Aktuelle Nachrichten