Womöglich ist es eine gute Nachricht für baulärmgeplagte Anstösser, Autolenker und Fussgänger: Mit der anstehenden Sanierung und Neugestaltung der Baslerstrasse und der Mühlegasse finden die Strassenbauten in der Oltner Innenstadt ihr vorläufiges Ende. An der Baslerstrasse wird dies Ende 2020 so weit sein. Im Laufe des Jahres 2022 sieht auch die Mühlegasse ihrer vollendeten Neugestaltung und Sanierung entgegen.

Baustart in der kommenden Woche

Was die Baslerstrasse im Abschnitt Konradstrasse bis Citykreuzung und die Mühlegasse verbindet: Beide haben mit den darunterliegenden Werkleitungen einen hohen Sanierungsbedarf. Die vorgesehenen Arbeiten schlagen für die Einwohnergemeinde Olten mit rund 1,1 Mio. Franken zu Buche und starten in der kommenden Woche in der Baslerstrasse; der Abschluss der Arbeiten dort ist für Ende 2020 vorgesehen, jener an der Mühlegasse im Jahr 2022.

umbauten tiefbau Mühlegasse, baslerstrasse nord

Mühlegasse: Im Zuge der Sanierung wird unter anderem der Platz vis-à-vis dem Restaurant Alte Mühle gestaltet, die Dünnernbrücke ersetzt und die Zufahrt beschränkt.

umbauten tiefbau Mühlegasse, baslerstrasse nord

«Im Vordergrund steht eine Aufwertung der Nord-Süd-Achse, welche neue Bereiche für die Aussengastronomie und für konsumfreien Aufenthalt schafft sowie die Innenstadt und die Schützenmatte durch die Ausdehnung der Flanierzone stärker verbindet», so die Medienmitteilung der Stadt. Erhöhte Verkehrssicherheit in der neu gestalteten Begegnungszone und ein besseres Mikroklima dank zusätzlichen Bäumen sind weitere Ziele der Neugestaltung. «Der Gedanke nach mehr Bäumen im öffentlichen Raum ist nicht neu», sagt Stadtschreiber Markus Dietler. Das sei schon seit längerem die Absicht der Stadt. Das immer wieder monierte Fehlen von Bäumen auf der Kirchgasse begründet der Stadtschreiber mit den Anforderungen an die Multifunktionalität des Platzes.

Was geht an der Baslerstrasse?

Im Abschnitt Konradstrasse bis Citykreuzung werden in der Baslerstrasse die Werkleitungen für Kanalisation, Wasser, Gas und Elektrizität saniert und ergänzt. Die westliche Vorzone zwischen Konradstrasse und Römerstrasse wird erweitert und mit Veloparkplätzen versehen. Auf der Ostseite sorgt eine neue Baumreihe für die Aufwertung bezüglich Stadtbild und Mikroklima. In beide Richtungen werden künftig zwischen Römerstrasse und Citykreuzung je zwei Bushaltekanten zur Verfügung stehen, um den Busverkehr möglichst schnell und ohne Rückstau abwickeln zu können. Während der Bauzeit, die unter Betrieb erfolgt, müssen die Bushaltestellen in Etappen Richtung Süden verlegt werden.

umbauten tiefbau Mühlegasse, baslerstrasse nord

Baslerstrasse: Veloabstellplätze, mehr Bäume und auf deren Westseite (in Bild unten) mehr Raum für Strassencafés und Fussgänger.

umbauten tiefbau Mühlegasse, baslerstrasse nord

Und was geht an der Mühlegasse?

Etwas breiter gefächert sind die Veränderungen im Bereich Mühlegasse: Sie bekommt eine neue Dünnernbrücke, welche ab Oktober 2019 errichtet und aus Gründen des Hochwasserschutzes auf ein höheres Niveau gehoben wird. Während der Bauzeit wird die heutige Parkfläche auf der Brücke als Ersatzroute für den Fuss- und Veloverkehr beibehalten und anschliessend rückgebaut; die dortigen Motorradabstellplätze werden auf den Parkplatz Reithalle verlegt. Südlich der Brücke wird der Übergangsbereich zur Schützenmatte neu gestaltet und wie auf der Baslerstrasse mit Bäumen ergänzt. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird die Zufahrt zum Parkplatz Reithalle in den Schützenmattweg verschoben. Die Begegnungszone wird bis an diese Stelle erweitert.

In der Mühlegasse wird auf Höhe des heutigen Fahrverbots eine Polleranlage erstellt. Diese ist während der morgendlichen Anlieferungszeiten zwischen 7 und 11.30 Uhr geöffnet; die Wegfahrt aus der Kirchgasse ist aber jederzeit möglich. Ausserhalb der Anlieferungszeiten erfolgt die Zufahrt für Berechtigte hingegen via Klosterplatz. Der obere Bereich der Mühlegasse wird analog zur Kirchgasse platzartig gestaltet, die nicht mehr erforderliche Bushaltestelle (der Bus fährt nicht mehr über die Mühlegasse) wird entfernt. Auf dem "Mühleplatz" am unteren Ende entsteht mit Treppengestaltung, Granitpflaster, Bänken und Bäumen zwischen Schützenmatte und Innenstadt beziehungsweise Oberem Graben ein neuer Aufenthaltsbereich an der Dünnern.