Hägendorf

Für den Streethockeyclub Phoenix Hägendorf startet die Mission Aufstieg

Die Playoff-Viertelfinals starten am Samstag. (Archiv)

Die Playoff-Viertelfinals starten am Samstag. (Archiv)

Nach dem Qualifikationssieg geht es am Samstag für den Streethockeyclub Phoenix Hägendorf mit den Playoff-Viertelfinals los. Diese werden in einer Best-of-Three-Serie ausgetragen, der Start ist am Samstag um 14 Uhr bei der heimischen Raiffeisen Arena.

Für die Phoenixe ist klar: Der Aufstieg in die NLB ist das grosse Saisonziel. Dank der souveränen Leistung in der Qualifikation starten die Hägendörfer in den Playoffs erst in den Viertelfinals. Der Gegner, der Streethockeyclub Kernerried, musste sich zuerst einmal die Teilnahme über die Achtelfinals erkämpfen. Die Phoenixe haben in der Qualifikation nur gerade ein Spiel verloren und holten sieben Punkte mehr als die Zweitplatzierten vom SHC Steckholz. Zudem haben sie mit 108 Toren mit Abstand am meisten Tore erzielt. Kein Wunder also, dass sich gleich drei Hägendörfer unter den besten sechs Skorer der Qualifikation einreihten.

Einer davon ist Simon von Arx. Er sieht seine Mannschaft trotz Qualifikationssieg nicht als klaren Favoriten: «Die beiden Spiele gegen Kernerried sind knapp ausgefallen.» Von der Affiche her sei die Serie auch eher als Halbfinal anzuschauen. Die Kernerrieder hatten aber in der Quali einige wichtige Spiele verloren, so auch die beiden gegen Hägendorf. «Doch wenn alles nach Plan läuft, sollten wir die Serie gewinnen», zeigt sich von Arx siegessicher.

Ein verletzungsbedingter Ausfall

Die Phoenixe können für die Playoffs fast auf das ganze Kader zurückgreifen. «Einzig Roger Buser werden wir schmerzlich vermissen.» Genesen von seiner Handverletzung ist dafür Adrian Fischer, der viertbeste Skorer der Mannschaft. Zudem wurde die Mannschaft auf die Playoffs hin mit Spielern der zweiten Mannschaft ergänzt.

Dank dem neuen Spielfeld, dass die Hägendörfer im letzten Jahr einweihen konnten, ist eine Bedingung für einen allfälligen Aufstieg in die Nationalliga B gewährleistet. Und auch sonst seien alle Voraussetzungen für die NLB geschaffen worden, wie von Arx erwähnt. Ebenfalls in die Viertelfinals hat es der HC Mad Dogs Dulliken geschafft. Sie starten ihre Serie als klare Aussenseiter mit einem Auswärtsspiel im Wallis gegen den SHC Diabla (Dorénaz), welche die andere 1.Liga-Gruppe dominierten. (Phf)

Meistgesehen

Artboard 1