Am 16. September ist es wieder soweit: Mit dem Startschuss um 15 Uhr beginnt der 30. Oltner 2-Stundenlauf. Unzählige Läuferinnen und Läufer jeden Alters werden dieses Jahr für das regionale Projekt «Pfadi Olten» und für das internationale Projekt «Förderung von Unternehmertum und Gesundheit von jungen Frauen in Malawi» ihre Runden absolvieren.

2014 hat sich die Pfadi Olten aus drei Abteilungen zusammengeschlossen um eine neue, starke und gut funktionierende Abteilung zu bilden. Die Pfadi Olten bietet regelmässige und vielfältige Aktivitäten in fünf Altersstufen an.

Die ausgebildeten Leiterinnen und Leiter ermöglichen den altersspezifischen Bedürfnissen angepasste, spannende, abwechslungs- und lehrreiche Samstagsaktivitäten sowie ein Pfingst- und ein Sommerlager – die Highlights des Jahres.

Durch die steigende Mitgliederzahl reicht das vorhandene Material nicht mehr. Es werden deshalb dringend Zelte und Zeltblachen benötigt, um die Kinder und Jugendlichen sowie die Infrastruktur sicher und wetterfest in den Lagern unterzubringen.

Zu den Ärmsten

Malawi ist eines der ärmsten, kleinsten und am wenigsten entwickelten Länder Afrikas. Die Oltner Stiftung Horyzon unterstützt das Projekt der Partnerorganisation YWCA vor Ort: die Förderung von Unternehmertum und Gesundheit für junge Frauen.

Die Projektteilnehmerinnen werden befähigt, ein eigenes kleines Unternehmen wie etwa eine Nähstube aufzubauen und zu unterhalten. Gleichzeitig werden die jungen Frauen in den Bereichen sexuelle Gesundheit und Rechte geschult. Diese Schulungen werden übernommen von gleichaltrigen, bereits ausgebildeten jungen Frauen (Peer Educators).

Zu diesem Zweck baut YWCA Malawi eine Einrichtung, wo sich junge Frauen ungestört und in einem geschützten Rahmen, auch über heikle Themen, austauschen können.

Wichtige Infos

Weitere wichtige Informationen für die Laufteilnahme: Der Dreh- und Angelpunkt, Start und Ziel, befindet sich neu auf der Chilegasse. Am Lauftag können die Startnummern ab 12 Uhr bezogen und Nachmeldungen bis eine Stunde vor dem Start gemeldet werden.

Radio 32 ist live vor Ort und nimmt Musikwünsche entgegen. Für den Festbetrieb sowie die musikalische Unterhaltung mit der jungen Newcomerband «Unfound» aus Zofingen ist gesorgt. Frühzeitig vor Ort zu sein lohnt sich um die einmalige, kribbelnde, spannungsgeladene Zeit vor dem Lauf zu erleben.

Die bislang 30 gemeldeten Gruppen profitieren auch dieses Jahr. 33 Prozent des erlaufenen Betrages können für eigene Projekte erlaufen werden. Unter den Gruppen finden sich Schulklassen, Jugend- und gemeinnützige Organisationen. (mgt/otr)