Führungswechsel
Die neue Geschäftsleitung für Olten jetzt! steht fest

Denise Spirig folgt auf Nils Löffel im Präsidium der noch jungen Stadtpartei Olten jetzt!.

Merken
Drucken
Teilen
Denise Spirig steht neu Olten jetzt! vor.

Denise Spirig steht neu Olten jetzt! vor.

zvg

Kurz nach den für die Partei erfolgreichen Wahlen hat Olten jetzt! die jährliche Generalversammlung abgehalten. Der Erfolg am Wahlsonntag führt zu Veränderungen in der Geschäftsleitung, wie die Partei in einer Mitteilung schreibt.

Die vier bisherigen und wiedergewählten Gemeindeparlamentarier können demnach ab August zwei neue Kolleginnen in der Fraktion begrüssen. Mit sechs Sitzen im Parlament ist Olten jetzt! nun drittstärkste politische Kraft.

Dass Nils Löffel im 2. Wahlgang in den Stadtrat gewählt wurde, macht den Vollerfolg perfekt. «Viereinhalb Jahre nach der Gründung von Olten jetzt! ist die junge Stadtpartei nun auch in der Exekutive vertreten» hält die Medienmitteilung fest.

Denise Spirig ist Nachfolgerin von Nils Löffel

Ganz im Sinne dieses Umschwungs wurde an der GV auch die Geschäftsleitung neu gewählt. Dies macht Olten jetzt! jeweils im Zweijahresturnus. Die gewichtigste Veränderung in der Olten jetzt!-Geschäftsleitung gab es im Präsidium.

Nach vier Jahren gibt Nils Löffel sein Amt nach seiner Wahl in den Stadtrat an Denise Spirig ab. Als Gemeindeparlamentarierin ist sie bereits seit mehr als vier Jahren bei Olten jetzt! aktiv und hatte die Partei als Wahlkampfleiterin zum Erfolg geführt. «Es ist schön zu sehen, wie wir uns weiterentwickeln. Ich freue mich dieses ‹Ämtli› in kompetente Hände weiterreichen zu dürfen. Ohne Denise wäre unser Wahlerfolg wohl kaum so gut ausgefallen», kommentierte Löffel die Wahl.

Und Denise Spirig erklärte: «Nils hat Olten jetzt! in den vergangenen Jahren aufgebaut und zum Erfolg geführt. Dafür sind wir ihm sehr dankbar und ich hoffe, seine erfolgreiche Arbeit weiterführen zu können.»

Daneben übergeben Laura Schöni und Daniel Kissling ihre Plätze in der Geschäftsleitung an die neu gewählte Parlamentarierin Salome Kisker (Vizepräsidium) sowie an Olivia Stöckli (Kommunikation). Beide sind auf die Wahlen 2021 zu Olten jetzt! gestossen und sollen «den frischen Wind aus dem Wahlkampf auch in der Parteileitung weiterführen», wie die Partei weiter schreibt.

Ergänzt wird die neue Geschäftsleitung ausserdem durch Raphael Müller und Rahel Schöni. Raphael Müller war schon vorher aktiv in das politische Geschehen der Partei involviert. Rahel Schöni verzichtete auf ihren Sitz im Parlament zugunsten ihrer Schwester, Laura Schöni. So kann sie jetzt in der Geschäftsleitung mitwirken.

Die Geschäftsleitung setzt sich neu wie folgt zusammen: Denise Spirig (neue Präsidentin, bisher), Salome Kisker (Vizepräsidentin, neu), Tobias Oetiker (CIO, bisher), Benjamin Mühleisen (CFO, bisher), Iwan Wyss (Vertretung Kommissionen, bisher), Raphael Müller (Vertretung Mitglieder, neu), Rahel Schöni (Aktuarin, neu) und Olivia Stöckli (Kommunikation, neu).