Olten-Gösgen

FDP ist mit neuem Präsidenten und neuer Vizepräsidentin am Start

Von links Kevin Schwizgebel (Liaison Jungfreisinnige), Adriana Gubler (Vizepräsidentin), Felix Hug (Wahlkampfleiter), Marianne Benguerel (abtretende Präsidentin), Nico Zila (Präsident), Franziska Hochstrasser (Aktuarin), Vincenzo Imperia (Finanzchef). Es fehlt Andreas Schibli (Liaison Kantonsrat).

Von links Kevin Schwizgebel (Liaison Jungfreisinnige), Adriana Gubler (Vizepräsidentin), Felix Hug (Wahlkampfleiter), Marianne Benguerel (abtretende Präsidentin), Nico Zila (Präsident), Franziska Hochstrasser (Aktuarin), Vincenzo Imperia (Finanzchef). Es fehlt Andreas Schibli (Liaison Kantonsrat).

Nach fünf Jahren übergibt die Amteiparteipräsidentin Marianne Benguerel das Zepter. Nico Zila und Adriana Gubler stehen jetzt der freisinnigen Amteipartei Olten-Gösgen vor.

An der Delegiertenversammlung der FDP-Amteipartei Olten-Gösgen, welche kurz nach der Sommerpause im Restaurant Wilerhof in Starrkirch-Wil über die Bühne ging, standen drei Themen weit oben auf der Traktandenliste.

Marianne Benguerel übergibt Führungsstab

Zum einen nahm Marianne Benguerel (Wangen bei Olten) einen ausführlichen Rückblick auf das aussergewöhnliche und herausfordernde letzte Jahr ihrer Präsidialzeit vor. Sie übergab nach fünf intensiven Jahren als engagierte Amteiparteipräsidentin das Zepter an den durch die Delegiertenversammlung ergänzten Vorstand.

Diesem gehören mit Adriana Gubler (Gemeindepräsidentin von Kienberg) als neuer Vizepräsidentin sowie Franziska Hochstrasser (Däniken) als künftiger Schriftführerin zwei engagierte freisinnige Frauen mit viel Potenzial an. Das nach dem Rücktritt Benguerels vakante Präsidium übernahm Nico Zila, ehemaliger Gemeinderat aus Olten, der bereits die letzten drei Jahre als Vizepräsident im Vorstand mitgearbeitet hatte.

Kandidat Valentin Walter vorgestellt

Zum anderen stellte sich mit Valentin Walter (Trimbach), derzeit Statthalter am Amtsgericht Olten-Gösgen und einziger Kandidat für den frei werdenden Sitz im Amtsgerichtspräsidium, den Delegierten vor.

Walter betonte dabei, als Richter parteipolitisch unabhängig bleiben zu wollen und gab auch freimütig zu, sich für den politischen Prozess, den die von ihm auszulegenden Rechtsnormen durchlaufen, nicht sonderlich zu interessieren – zwei offenherzige Aussagen, mit welchen er bei den freisinnigen Delegierten nicht nur auf Verständnis stiess.

Optimistisch in den Wahlkampf

Schliesslich präsentierten Wahlkampfleiter Felix Hug (Starrkirch-Wil) und Nico Zila eine mit Spannung erwartete Tour d’Horizon zu den bevorstehenden kantonalen Wahlen. Die Versammlung war sich einmal mehr einig: Der beim letzten Wahlgang eingebüsste siebte Sitz im Kantonsrat gehört wieder erobert.

Und: Bei den Regierungsratswahlen sollen die zahlreichen valablen FDP-Kandidatinnen und -Kandidaten aus der Amtei Olten-Gösgen bestmöglich unterstützt werden, so sie sich denn überhaupt ins Rennen begeben werden. (mgt/otr)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1