Olten
Fasnachtsarchiv öffnet seine Tore

Am 2. Juni 2018, von 11 bis 16 Uhr, öffnet das FUKO die Türe für alle Interessierten zur Besichtigung des Fasnachtsarchives an der Baslerstrasse 57, 2. Stock («Schürmann-Villa», Eingang Garten hinter dem Haus). Gleichzeitig nimmt man gerne auch fasnächtliche Gegenstände entgegen.

Drucken
Teilen
Am 2. Juni können alle Interessierten das Fasnachtsarchiv besichtigen.

Am 2. Juni können alle Interessierten das Fasnachtsarchiv besichtigen.

Das Fasnachtskomitee Olten FUKO ist stolz darauf, eine der wenigen Fasnachts-Gemeinden der Schweiz zu sein, die ein eigenes Fasnachtsarchiv unterhalten. Die seit Jahren gesammelten Trouvaillen zeigen einen faszinierenden Einblick in das Kulturgut Fasnacht, von welchem man in Olten bereits erste Erwähnungen aus dem 15. Jahrhundert findet.

Wiederum wurde das FUKO-Fasnachtsarchiv auch im letzten Vereinsjahr vielseitig und gerne genützt. «Wir freuen uns sehr drüber, dass unsere Oltner Fasnachtsvereine immer wieder die Gelegenheit wahrnehmen, die Räumlichkeiten für Führungen, Sitzungen, Botts und anderen Anlässe zu nutzen», so Beat Loosli als FUKO-Präsident.

Ebenso benutzt der FUKO-Rat das Archiv für FUKO-Sitzungen, das Siegeln der Proklamation und Auszeichnung sowie andere Anlässe. Auch externe Fasnachts-Vereine, Serviceclubs und Gruppen ergreifen die Gelegenheit zu Besuchen/Führungen und sind begeistert von den Trouvaillen.
Immer wieder kommt es vor, dass bei Hausräumungen oder Umzügen interessante Fasnachtsgegenstände gefunden werden, die fasnächtliche Zeitzeugen sind. Die FUKO ist sehr daran interessiert, ihre Sammlung weiter auszubauen und die Vielseitigkeit der Oltner Fasnacht zu erhalten. (mgt)

Aktuelle Nachrichten