Olten
Fahrlässiger Umgang mit Feuer verursachte Brand an Stadthalle — zwei Kinder werden zur Anzeige gebracht

Der Brand an einer Gebäudefassade in Olten ist auf einen fahrlässigen Umgang mit Feuer zurückzuführen. Die Polizei konnte zwei Kinder ermitteln, die beim Gebäude mit Feuer hantierten.

Drucken
Teilen
Die Schäden an der Aussenfassade der Stadthalle in Olten sind gut ersichtlich. (Archivbild)

Die Schäden an der Aussenfassade der Stadthalle in Olten sind gut ersichtlich. (Archivbild)

Bruno Kissling Bild: zVg/pks

Am Montag, 21. Dezember 2020, ist in Olten ein Teil der Fassade der Stadthalle Kleinholz in Brand geraten. Im Zuge der eingeleiteten Untersuchung zur Brandursache konnte die Kantonspolizei Solothurn zwei Kinder im Primarschulalter ermitteln, die zuvor beim Gebäude Laub und dürres Gras anzündeten, heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Solothurn. In der Folge gelangte ein Teil der Glut hinter die Fassadenverkleidung und löste dabei den Brand aus. Die Kinder werden wegen des fahrlässigen Verursachen einer Feuersbrunst zur Anzeige gebracht. (pks)

Aktuelle Nachrichten