Nach der Vereidigung des neuen Hägendörfer Gemeinderatmitglieds Patrick Rossi (FDP) waren die Ressorts neu zu verteilen. Die Ressortverteilung wird nach dem Anciennitätsprinzip durchgeführt. Vakant war das Ressort Schule, welches in den vergangenen Monaten durch Fabian Lauper ad Interim geführt wurde.

Fabian Lauper erklärte, das Ressort Bildung gerne zu übernehmen, um eine gewisse Stabilität in die Schule zu bringen. Patrick Rossi übernimmt neu das Ressort Hugend/Kultur/Sport/Freizeit.

Somit setzt sich der Gemeinderat neu wie folgt zusammen: Albert Studer, Gemeindepräsident: Präsidiales/Information/Wirtschaft; Heiner Roschi, Vize-Gemeindepräsident: Orts-Regionalplanung/Umwelt/Verkehr/Liegenschaften; Fabian Lauper, Bildung; Uli Ungethüm: Finanzen/Steuer; Helmut Nadig: Bau- und Wasserwesen; Andreas Heller: Soziales/öffentliche Sicherheit; Patrick Rossi: Jugend/Kultur/Sport/Freizeit.

Mehrjahresplanung Strassenbau

Mit Schreiben vom 4. Juli orientierte das Amt für Verkehr und Tiefbau (AVT) das Gemeindepräsidium Hägendorf über die geplanten Strassenbauarbeiten (2017 bis 2020) an den Kantonsstrassen auf Gemeindegebiet. Aus diesen Unterlagen sind die geplanten Arbeiten auf den Kantonsstrassenabschnitten sowie die anfallenden Gemeindebeiträge nach Kantonsstras- sen-Verordnung (für Hägendorf Beitragssätze bis 38,37 Prozent Gemeindeanteil) ersichtlich.

Dies hat zur Folge, dass bis im Jahr 2020 die Gemeinde rund 2,4 Mio. Franken an den Kanton für Sanierungsarbeiten auf Kantonsstrassen bezahlen soll. Aus Sicht des Rates sind diverse Projekte in diesem Umfang nicht notwendig und in dieser zeitlichen Abfolge nicht realistisch oder verfrüht. Der Rat beschliesst, das AVT über seinen Entscheid zu orientieren.
Die Vereinigten Schützen Gnöd (VSG) wurden durch den Präsidenten der Stadtschützen Olten vor einigen Monaten angefragt, ob die VSG bereit wären, den aktiven Schützen der Stadtschützen Olten (10 bis 15 Personen) während den offiziell publizierten Schiesszeiten auf der Schiessanlage Gnöd Gastrecht zu bieten. Der Gemeinderat hat dem Ansinnen zugestimmt und die Bürgergemeinde Hägendorf wird gebeten, das Überschiessrecht zu prüfen.