Oltner Stadtratswahlen
Es bleibt bei fünf Kandidaten für die drei Sitze

Fünf Kandidaten kämpfen am 14. April im 2. Wahlgang um den Einzug in den Oltner Stadtrat. Bis zur Meldefrist vom Montagabend haben sich keine weiteren mehr gemeldet.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kandidierenden für den 2. Wahlgang fürs Oltner Stadtpräsidium
5 Bilder
Mario Clematide, FDP
Benvenuto Savoldelli, FDP, und Daniel Probst, FDP
Thomas Marbet (SP)
Martin Wey, CVP

Die Kandidierenden für den 2. Wahlgang fürs Oltner Stadtpräsidium

Solothurner Zeitung

Nach dem 1. Wahlgang der Stadtratswahlen hatten drei Kandidierende den Verzicht erklärt: Doris Känzig (SVP), Hugo Ruf (parteilos) und Yabgu Ramazan Balkaç (SP). Bis am Montagabend um 17 Uhr hätten sich noch weitere Kandidierende melden können. Doch dies ist nicht der Fall, wie die Stadt Olten mitteilt. Es bleibt also bei fünf Kandidaten, die sich am 14. April 2013 für die drei noch freien Sitze im Oltner Stadtrat bewerben:

Mario Clematide, Handelslehrer (FDP, wilde Kandidatur, bisher)
- Thomas Marbet, lic. rer. pol. (SP)
- Daniel Probst, Ökonom (FDP)
- Benvenuto Savoldelli, Rechtsanwalt und Notar (FDP)
- Martin Wey, Rechtsanwalt und Notar (CVP, bisher)

Andere Personen können nicht gewählt werden.

Zwei gewählt

Im ersten Wahlgang vom 3. März wurden erst zwei der fünf Sitze besetzt. Auf Anhieb gewählt wurden die Bisherigen Iris Schelbert (Grüne) und Peter Schafer (SP).