Schützenmatte Olten

Erweiterung der Begegnungszone bringt mehr Sicherheit für Fussgänger

Die Begegnungszone in der Schützenmatte wird vergrössert. Zudem entstehen unterhalb der «Alten Mühle» zwei Ladestationen für Elektroautos und neu Abstellplätze für Motorräder.

Die Begegnungszone in der Schützenmatte wird vergrössert. Zudem entstehen unterhalb der «Alten Mühle» zwei Ladestationen für Elektroautos und neu Abstellplätze für Motorräder.

In der Schützenmatte in Olten wird die Begegnungszone vergrössert. Zudem entstehen zwei Ladestationen für Elektroautos.

Derzeit wird in der Schützenmatte in Olten die Dünnernbrücke erneuert. Südlich der Brücke wird der Übergangsbereich zu den Parkplätzen neu gestaltet und mit Bäumen ergänzt. Um die Verkehrssicherheit zu verbessern, wird im Zuge dieser Arbeiten auch die jetzige Begegnungszone vom heutigen Standort Richtung Westen erweitert, wie der Stadtrat kürzlich entschieden hat.

Mit dieser Anpassung der Begegnungszone soll nicht bis zum Ende der Umgestaltung Mühlegasse gewartet werden – diese dauert bis ins Jahr 2022 –, sondern bereits bis diesen Juli umgesetzt werden, wenn die Dünnernbrücke voraussichtlich fertiggestellt wird. Zugleich wird die Ausfahrt zum dortigen Parkplatz Reithalle unterhalb des Restaurants Alte Mühle weiter Richtung Westen verschoben.

Auf demselben Parkplatz in der Schützenmatte baut die Aare Energie AG (a.en) zwei neue Ladestationen für Elektrofahrzeuge mit einer Ladezeit von zwei bis drei Stunden. Diese beiden Parkfelder stehen auch für Fahrzeuge mit normalen Verbrennungsmotoren zur Verfügung, wie es im Protokollauszug des Stadtrats heisst. Die nächsten Ladestationen der a.en sind im Bereich Klosterplatz und Bifang vorgesehen.

Auf der neuen Dünnernbrücke fallen die früheren Motorradabstellplätze weg. Sie werden ebenfalls auf den Parkplatz unterhalb des Restaurants Mühle verschoben. Dadurch fallen vier Autoabstellplätze weg.

Meistgesehen

Artboard 1