Olten
Ernst Eggmanns Petition bringt ein Bushäuschen ins Oltner Kleinholz

Urs Huber
Merken
Drucken
Teilen
Ernst Eggmann (rechts), Initiant Josef Hürzeler (Mitte) und Oltens Baudirektor Thomas Marbet.

Ernst Eggmann (rechts), Initiant Josef Hürzeler (Mitte) und Oltens Baudirektor Thomas Marbet.

zvg

Das Wetter ist manchmal garstig, das Warten auf den Bus kann ohne Bushäuschen unter misslichen Bedingungen zur Qual werden. Und ein solches war im Oltner Kleinholz Fahrtrichtung Stadt weit und breit keines zu sehen. «Das muss geändert werden», sagte sich Josef Hürzeler und regte beim Gemeindeparlamentsmitglied Ernst Eggmann die Schaffung eines solchen an.

Eggmann griff entschlossen zum Mittel der Bittschrift (Petition) und sammelte innert Kürze 245 Unterschriften. Die Buspassagiere seien vor Wind und Wetter zu schützen, betonten die Initianten damals bei der Übergabe im Herbst 2019. Gerade Personen mit körperlichen Beeinträchtigungen seien darauf angewiesen, sitzend und geschützt auf den Bus warten zu können, argumentierte Eggmann zu Gunsten eines hindernisfreien ÖV.

Zeitgleich beantragte er an der Budgetsitzung des Parlaments, für dieses Bushäuschen 50000 Franken ins Budget 2020 aufzunehmen. Mit Erfolg: Das Parlament stimmte mit 30:4 Stimmen dem Antrag zu. In der Zwischenzeit wurde das Anliegen der Petition auch erfüllt.

Ernst Eggmann, Josef Hürzeler und Baudirektor Thomas Marbet konnten kürzlich den Abschluss der Arbeiten mit der Einrichtung der dynamischen Fahrgastinformation begehen.